Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
August 16, 2022

Die neuen digitalen Zahlungsmittel

Die Zeiten von Zahlungen per Scheck, Überweisung mittels Papierformular oder Bargeld scheinen vorbei zu sein. Seit einigen Jahren geht der Trend in Richtung „bargeldloser“ Zahlungen. Ähnlich wie bei seinen europäischen Nachbarn haben sich in Luxemburg die digitalen Zahlungsmittel entwickelt, weil sie Schnelligkeit und Einfachheit bedeuten. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Lösungen, die im Großherzogtum zur Verfügung stehen.

1. NFC-Zahlungskarten

Die so genannten NFC-Bankkarten (Near Field Communication) wurden 2016 in Luxemburg eingeführt und ermöglichen Ihnen bei Einkäufen unter 50 EUR ein kontaktloses Bezahlen. Das heißt, Sie brauchen nicht Ihren PIN-Code einzugeben, sondern halten Ihre Karte einfach an ein kompatibles Zahlungsterminal. Sie können Ihre Karte natürlich bei allen Einkäufen verwenden, aber Ihr PIN-Code ist erst bei einem Betrag über 50 EUR sowie sporadisch zwecks Kontrolle erforderlich. Bitte beachten Sie, dass diese Obergrenze je nach Land unterschiedlich ist.

Ihre Karte ist mit der „kontaktlosen“ NFC-Technologie ausgerüstet, wenn Sie hierauf das Piktogramm finden.

Ihr Vorteil: Dank der NFC-Karte brauchen Sie für kleinere Einkäufe kein Bargeld mehr, sondern bezahlen nur mit einer einfachen und sicheren Geste.

2. Payconiq

Payconiq ist vom Finanzministerium zugelassen und wird von den wichtigsten lokalen Banken unterstützt. Das mobile Zahlungssystem und -netzwerk Payconiq gibt dem Benutzer die Möglichkeit, von seinem Smartphone aus seine Rechnungen, seine Einkäufe in Geschäften, seine Geldüberweisungen oder auch den Kauf seiner mobilen Apps abzuwickeln.

Ihr Vorteil: Sie gewinnen viel Zeit und brauchen keine Karte. Bei der Bezahlung im Restaurant gibt es z.B. keine Wartezeit mehr. Sobald Sie die Rechnung erhalten, scannen Sie den Payconiq-QR-Code, den Sie auf der Rechnung finden, mit Ihrem Smartphone, bestätigen die Zahlung durch Ihren digitalen Fingerabdruck oder Ihren PIN-Code und schon ist alles erledigt. Die Bedienung empfängt die Zahlungsbestätigung direkt in ihrer Kasse.

3. QuickMoneyTM

QuickMoneyTM (von der BIL Mobile Banking-Lösung) ist auf Tablet, Smartphone und Apple Watch verfügbar. Hiermit heben Sie ohne eine Bankkarte kostenlos Geld an den BIL-Geldautomaten ab! (bis zu 500EUR pro Tag).

Ihr Vorteil: Mit Ihrem Smartphone können Sie Bargeld abheben.

4. LuxTrust

LuxTrust ist kein Zahlungsmittel im eigentlichen Sinne, sondern bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre digitale Identität und die Sicherheit Ihrer elektronischen Daten mit LuxTrust-Zertifikaten zu schützen. Diese Identifikationslösung ist in Luxemburg sehr stark verbreitet. Sie befindet sich im Besitz des Staates und der wichtigsten Akteure am Finanzplatz. Damit brauchen Sie sich über die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten keine Sorgen machen.

Ihr Vorteil: Erhöhte Sicherheit für Ihre digitale Identität, insbesondere im Finanzbereich.

 

5. Welche Rolle spielt Apple Pay?

Apple Pay breitet sich in Europa ganz allmählich aus und es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Zahlungsmethode künftig auch in Luxemburg verfügbar sein wird. Sie ist ganz einfach und funktioniert auf den Geräten mit dem Apfel, die Sie tagtäglich nutzen.

In Geschäften erfolgt die Zahlung kontaktlos, indem Sie das Gerät an das Terminal halten. Die Transaktionsbestätigung erfolgt aber je nach Gerät unterschiedlich (beim iPhone, indem man den Finger auf den Touch ID-Sensor legt, bei der Apple Watch durch zweifaches Drücken auf die Seitentaste …). Wenn Sie Apps herunterladen oder Online-Käufe tätigen, brauchen Sie lediglich Apple Pay auszuwählen, wenn diese Zahlungsweise zur Verfügung steht.

Neben Apple organisiert sich auch die Konkurrenz. Von daher ist es sehr wahrscheinlich, dass in Zukunft noch weitere digitale Zahlungsmittel kreiert werden. Fortsetzung folgt also.