Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
April 13, 2024

Bau- und Renovierungsarbeiten: So finden Sie die besten Handwerker

  Gesammelt von myLIFE team myHOME August 23, 2022 674

Sie möchten ein Bau- oder Renovierungsprojekt in Angriff nehmen und sind auf der Suche nach qualifizierten Handwerkern? Um Ihr Vorhaben erfolgreich umsetzen zu können und unangenehme Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie die Unternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten, sorgfältig auswählen. Worauf müssen Sie achten, bevor Sie sich vertraglich binden? Welche Kriterien sind wichtig? Hier einige Tipps dazu, wie Sie die besten Handwerker finden.

Informieren Sie sich über das Unternehmen

Die richtigen Handwerker für ein Bau- oder Renovierungsprojekt zu finden, kann eine Herausforderung sein: Die Auswahl an Unternehmen ist groß, und die Leistungen variieren von Anbieter zu Anbieter. Ihre erste Recherche wird vermutlich online stattfinden. Dabei werden Sie feststellen, dass es in der Baubranche Spezialisten für jeden Bereich gibt: Bauplaner, Maurer, Fliesenleger, Maler, Tischler …

Nutzen Sie eine Suchmaschine und filtern Sie die Ergebnisse nach Handwerkern in Ihrer Region. Auf Fachportalen oder in Online-Verzeichnissen finden Sie die wichtigsten Informationen, um eine ersten Auswahl treffen zu können: Details zu den angebotenen Leistungen, Einzelheiten zu den Unternehmen, Fotos bisheriger Arbeiten und mehr.

→ Geben Sie Unternehmen den Vorzug, die ihren Sitz in der Nähe des Projektstandorts haben. Dies erleichtert Ihnen die zukünftige Kommunikation und dürfte auch Ihre Kosten senken.

Wedo.lu: das Portal für Handwerksbetriebe in Luxemburg

Die Plattform wedo.lu wurde von der Fédération des Artisans ins Leben gerufen. Sie finden dort ein Verzeichnis aller diesem Verband angeschlossenen Handwerksbetriebe, die ihren Sitz in Luxemburg haben. Über das Portal können auch Anfragen für Kostenvoranschläge gestellt werden. Ein guter Ausgangspunkt!

Um die Qualität der Leistungen und die Zuverlässigkeit der ausgewählten Handwerker zu beurteilen, sollten Sie sich unbedingt die Kundenbewertungen auf den Unternehmenswebsites, bei Google oder in den sozialen Netzwerken ansehen. Verlassen Sie sich jedoch nicht blind darauf: Bei übermäßig negativen oder übermäßig lobenden Kommentaren kann es sich um gefälschte Bewertungen handeln.

→ Werfen Sie bei dieser Gelegenheit auch einen Blick über die beruflichen Referenzen des Handwerkers: Gibt er eine Handels- und Gesellschaftsregisternummer an? Existiert die angegebene Adresse tatsächlich?

Persönliche Empfehlungen sind nach wie vor der beste Weg, um vertrauenswürdige Handwerker zu finden!

Holen sie in Ihrem Umfeld Empfehlungen ein

Persönliche Empfehlungen sind nach wie vor der beste Weg, um vertrauenswürdige Handwerker zu finden! Erkundigen Sie sich also in Ihrem unmittelbaren Umfeld. Erzählen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden und Arbeitskollegen von Ihrem Projekt. Sie können Ihnen hilfreiche Hinweise geben und über Ihre positiven oder negativen Erfahrungen mit bestimmten Anbietern berichten.

→ Zögern Sie nicht, genaue Fragen zur Qualität der vom Handwerker geleisteten Arbeit, zu seinen Preisen, seiner Einhaltung von Fristen, seiner Verfügbarkeit usw. zu stellen.

Sie können auch die Kontakte Ihrer Nachbarn oder Ihres Immobilienmaklers nutzen oder in den sozialen Netzwerken (z. B. in Facebook-Gruppen) um Empfehlungen bitten, um einen guten Handwerker für den gesuchten Bereich zu finden. Auch hier sollten Sie allerdings eine gesunde Portion Skepsis an den Tag legen und nicht jede Aussage für bare Münze nehmen. Jeder gibt seine Meinung auf der Grundlage seiner persönlichen Ansprüche ab, und die Vorstellungen davon, was ein günstiger Preis ist, können weit auseinandergehen. Nehmen Sie eine solche Meinungsäußerung also immer als das, was sie ist: eine subjektive Einschätzung und keine objektive Wahrheit.

Informieren Sie sich über die Fähigkeiten des Handwerkers

Um zu überprüfen, ob die Qualifikationen eines Handwerkers Ihren Anforderungen entsprechen, sehen Sie sich Fotos seiner Arbeitsergebnisse auf seiner Website oder in den sozialen Netzwerken an. Sie können den Handwerker auch direkt nach Bildern von abgeschlossenen Projekten fragen oder, falls er damit einverstanden ist, eine seiner Baustellen besuchen. So können Sie feststellen, ob die ausgeführte Arbeit Ihren Erwartungen entspricht, und gegebenenfalls die Meinung des entsprechenden Auftraggebers einholen.

→ Je nach Art Ihres Vorhabens ist es möglicherweise sinnvoll, sich für einen zertifizierten Anbieter zu entscheiden: Das ist ein Zeichen für Qualität, Seriosität und Fachwissen. In Luxemburg gibt es verschiedene Label und Zertifizierungen, insbesondere im Umweltbereich: Dazu gehören „Energie fir d’Zukunft+“, „Artisan Certifié Maison Passive“, „SuperDrecksKëscht® fir Betriber“ und „Construction durable“.

Es ist wichtig, dass Sie ein Vertrauensverhältnis zu Ihrem Handwerker aufbauen, um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Nehmen Sie sich Zeit für den Austausch

Schlagen Sie dem Handwerker ein Treffen vor, um ihm Ihr Projekt am Durchführungsort vorzustellen. Arbeiten Sie Ihre Vorstellungen für diesen Anlass so genau wie möglich aus, zum Beispiel in Form eines finalen Entwurfs, eines Plans oder einer Ideenskizze. Je präziser Sie Ihre Anfrage formulieren, desto eher können Sie Missverständnisse vermeiden. Stellen Sie alle Ihre Fragen und legen Sie mögliche Einschränkungen deutlich dar. Vor Ort kann der Handwerker den Arbeitsumfang ermessen und Ihnen seine fachliche Einschätzung – sowohl zur Durchführbarkeit Ihres Projekts als auch zu möglichen Einschränkungen – mitteilen.

Es ist wichtig, dass Sie ein Vertrauensverhältnis zu Ihrem Handwerker aufbauen, um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten. Eine persönliche Besprechung Ihres Projekts gibt Ihnen Gelegenheit, seine Professionalität zu beurteilen.

→ Achten Sie auf Ihre Eindrücke: Hört der Handwerker Ihnen zu? Gibt er passende Ratschläge? Bietet er Ihnen Lösungen für spezifische Probleme an? Geht er auf Ihre Ideen und Wünsche ein? Wenn Sie sich diese Fragen stellen, können Sie relativ schnell beurteilen, ob Ihr Gegenüber bereit ist, sich für Ihr Projekt zu engagieren.

Überprüfen Sie den Versicherungsschutz des Handwerkers

Ganz unabhängig von der Arbeitsqualität kann es bei Bau- oder Renovierungsprojekten zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen. Vergewissern Sie sich deshalb, dass der von Ihnen ausgewählte Handwerker angemessen versichert ist.

Je nach Art der Arbeiten sollten Sie sicherstellen, dass bestimmte Versicherungen und Garantien vorhanden sind. Zum Beispiel:

    • die zehnjährige Garantie (garantie décennale): deckt möglicherweise auftretende Mängel im Zusammenhang mit dem Rohbau für die Dauer von zehn Jahren ab;
    • die zweijährige Garantie (garantie biennale / garantie de bon fonctionnement): deckt etwaige Mängel an der Ausstattung der Wohnimmobilie für die Dauer von zwei Jahren ab;
    • die Garantie auf die einwandfreie Fertigstellung (garantie de parfait achèvement): deckt innerhalb von einem Jahr nach Abnahme der Arbeiten festgestellte Mängel ab;
    • eine Baustellen-Allrisikenversicherung (assurance tous risques chantier): deckt unfallbedingte Schäden ab, die während der Dauer der Bauarbeiten auftreten können;
    • eine Berufshaftpflichtversicherung (assurance responsabilité civile professionnelle): deckt etwaige Schäden ab, dem Kunden durch das Handeln des Handwerkers entstehen
    • usw.

Diese Versicherungen bieten Schutz im Fall von Fehlern, mangelhaften Leistungen oder Schäden, die mit den durchgeführten Arbeiten in Verbindung stehen. Seriöse Handwerker sind gegen spezifische Risiken im Zusammenhang mit ihrem Beruf versichert. Sollte ein Handwerker in Ihrer engeren Auswahl keine solchen Versicherungen vorweisen können, überlegen sie sich gut, ob Sie wirklich einen Vertrag mit ihm eingehen möchten.

Der günstigste Anbieter ist nicht unbedingt die beste Wahl. Berücksichtigen Sie alle relevanten Kriterien: die Einhaltung von Standards, die verwendeten Materialien, die im Preis enthaltenen Leistungen usw.

Vergleichen Sie mehrere Angebote

Es ist ratsam, für ein Projekt gleich mehrere Kostenvoranschläge einzuholen. Richten Sie beispielsweise Ihre Anfrage an drei verschiedene Handwerker und vergleichen Sie deren Angebote sorgfältig miteinander. Neben den vorschriftsmäßigen Angaben müssen Kostenvoranschläge explizite Informationen zur Art der vorgeschlagenen Arbeiten, den zu verwendenden Materialien und deren Preisen, den Ausführungsfristen, den Anfahrtskosten, dem Stundensatz der Arbeitskräfte usw. enthalten.

Je genauer diese Angaben sind, desto geringer ist das Risiko, dass Sie im Streitfall böse Überraschungen erleben. An der Klarheit des Kostenvoranschlags und den Rückmeldungen des Unternehmers können Sie auch ablesen, ob er ernsthaft an Ihrem Projekt interessiert ist. Kostenvoranschläge lassen sich nicht immer leicht miteinander vergleichen. Stellen Sie deshalb so viele Fragen wie möglich und gehen Sie niemals davon aus, dass Leistungen oder Merkmale im Kostenvoranschlag enthalten sind, die darin nicht ausdrücklich benannt werden.

Achtung: Der günstigste Anbieter ist nicht unbedingt die beste Wahl. Berücksichtigen Sie alle relevanten Kriterien: die Einhaltung von Standards, die verwendeten Materialien, die im Preis enthaltenen Leistungen usw.

→ Es ist nicht ratsam, den gesamten Rechnungsbetrag gleich zu Beginn des Bauvorhabens zu zahlen, auch wenn dies mit einem Rabatt verbunden ist. Idealerweise sollten Sie eine Zahlung in Raten vereinbaren: Zu Beginn der Arbeiten leisten Sie eine Anzahlung; der Restbetrag ist dann nach Abschluss der Arbeiten fällig. Je nach Umfang des Projekts können auch Zwischenzahlungen in verschiedenen Durchführungsphasen angebracht sein.

Delegieren Sie die Aufsicht über die Bauarbeiten

Ihr Projekt ist umfangreich, Sie haben nicht viel Zeit dafür oder kennen sich nicht gut aus? Sie können die Unterstützung eines Bauherren oder Bauplaners in Anspruch nehmen. Letzterer übernimmt die Aufsicht über Ihr Projekt und koordiniert den Einsatz der verschiedenen Fachleute, die auf der Baustelle tätig sind. Sie profitieren von seinem Netzwerk aus vertrauenswürdigen Handwerkern und haben einen festen Ansprechpartner. Bei der Suche nach einem Bauplaner sollten Sie dieselben Ratschläge beherzigen wie bei der Auswahl von Handwerkern.

Sie sehen: Die Wahl eines Handwerkers muss mit Bedacht getroffen werden. Überstürzen Sie nichts und nehmen Sie sich ausreichend Zeit. So können Sie einen Anbieter finden, der auf Ihre Bedürfnisse eingeht und Sie berät, damit Ihr Projekt erfolgreich und unter optimalen Bedingungen umgesetzt wird. Schließlich werden Sie Jahre oder sogar Jahrzehnte mit dem Ergebnis seiner Arbeit leben müssen. Seien Sie also sorgfältig bei Ihrer Auswahl – es lohnt sich. Viel Erfolg!