Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
September 23, 2019

myVIEW: Selektiv – auch bei meiner Bank!

  Gesammelt von myLIFE team myINVEST November 23, 2017 12172

Yvette liebt Reisen, Lesen und Sprachen und unterrichtet seit acht Jahren Kinder ausländischer Herkunft in Französisch und Deutsch in Niederkorn. Die junge Frau stammt aus Düdelingen und engagiert sich in der gemeinnützigen Vereinigung Blëtz, die sich um Menschen kümmert, die einen Hirnschlag erlitten haben – genau wie sie im Jahr 2015. Sie ist auch freiwillige Helferin bei der Tricentenaire und aktives Mitglied von Back to Sport. Als BIL Select-Kundin der ersten Stunde hat sich Yvette in Düdelingen mit uns im Beisein ihrer BIL-Kundenbetreuerin Maria Passeri zu einem zwanglosen Gespräch getroffen.

Guten Tag Yvette. Lassen Sie uns gleich zum Kernthema kommen: Wie sind Sie Kundin geworden und warum haben Sie sich für die BIL entschieden?

Ganz ehrlich gesagt war ich zunächst aus Gewohnheit Kundin bei der BIL, bevor ich schließlich Kundin aus Überzeugung wurde. Meine Eltern waren schon immer BIL-Kunden, ich selbst habe vor über 25 Jahren ein Konto eröffnet und meine Tochter war schon von klein auf Mitglied des Billy Clubs. Man könnte also sagen, es liegt in der Familie.

Die BIL war jedoch nicht meine Hauptbank; das ist sie erst nach 2011 geworden.

Was ist 2011 passiert?

Die Qualität einer Partnerschaft misst sich daran, inwiefern der Partner einem in bedeutenden Momenten zur Seite steht – sowohl in glücklichen als auch schwierigen. Für mich war der Tod meiner Mutter ein solcher Moment. Damals hat sich die BIL in Gestalt von Maria erfolgreich um die Verwaltung des Nachlasses gekümmert.

Welche Rolle hat Ihre Kundenbetreuerin konkret gespielt?

Eine ganz entscheidende Rolle! Zunächst einmal hat Maria in einer für mich schwierigen Situation ihre Kompetenz bewiesen. Im Laufe der Zeit hat sich dann zwischen uns ein echtes Vertrauensverhältnis entwickelt. Für mich ist es inzwischen ganz natürlich, mich in Angelegenheiten wie dem Kauf eines Autos, Steuerfragen oder Immobilienprojekten an sie zu wenden.

Warum haben Sie sich für die diskretionäre Vermögensverwaltung mit BIL Select Mandate entschieden?

Wenn Ihr Bankberater Ihnen zuhört, Sie versteht und sich gewissenhaft um Ihre Anliegen kümmert, dann verdient er Ihr Vertrauen. Als ich mich für die diskretionäre Vermögensverwaltung entschieden habe, um mein Vermögen zu diversifizieren und nach Möglichkeit mein Einkommen zu erhöhen, habe ich schlicht die Verwaltung meiner Anlagen an einen Experten übertragen, der meines Vertrauens würdig ist. Und das bereue ich bis heute nicht!

Was ist für Sie der wichtigste Aspekt Ihrer Beziehung zu Ihrer Bank?

Da gibt es viele. Eine schnelle Bearbeitung meiner Anliegen ist gut, aber eine proaktive Kommunikation ist besser. Gute Zinsen sind wichtig, aber ein vertrauenswürdiger Partner, mit dem ich über Geld und meine Projekte sprechen kann, ist noch viel wichtiger. Natürlich ist auch die Solidität und Innovationsfähigkeit meiner Bank von Bedeutung, allerdings in geringerem Maße als die Stabilität der Beziehung zu meinem Bankberater.

Meine Zufriedenheit hängt zwar von der Qualität der Bank ab, aber insbesondere auch von der Qualität meines Bankberaters. Mit der BIL habe ich beides.

Vielen Dank für das Gespräch, Yvette.