Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Januar 23, 2021

Warum sollte man Netzwerken, und wie geht man dabei vor?

  Gesammelt von myLIFE team me&myFAMILY September 18, 2018 107

Jeder weiß, dass Beziehungen von Vorteil sind. Darum hört man häufig den Ratschlag, man solle sein Netzwerk ausbauen und pflegen, um einen Job zu finden, seine Karriere voranzutreiben und seinen beruflichen Horizont zu erweitern. Doch wie kann Ihnen ein Netzwerk helfen, und was sollte man im Hinblick auf sein Netzwerk konkret beachten? Ganz gleich, ob Sie gerade Ihren Abschluss gemacht haben, auf Jobsuche sind oder bereits eine Stelle haben – myLIFE gibt Ihnen Tipps für den Aufbau und die Pflege Ihres persönlichen Netzwerks.

Wozu kann ein berufliches Netzwerk nützlich sein?

Ein gutes berufliches Netzwerk ist ein unbestreitbarer Vorteil, um zusätzliche Chancen zu schaffen und Ihre Perspektiven zu erweitern. Dies gilt besonders für Luxemburg, da die geringe Größe des Landes und der dynamische Arbeitsmarkt persönliche Beziehungen und Kontakte fördern. Sie haben alle Karten in der Hand, um ein umfassendes Beziehungsnetz aufzubauen, das Ihnen in vielen Situationen helfen kann. Insbesondere um:

  • einen Job oder einen Praktikumsplatz zu finden: gemäß einer Studie des CEPS/Instead (nur auf Französisch erhältlich) sind persönliche Beziehungen für Unternehmen der wichtigste Faktor bei der Jobvergabe (35,3 % der Einstellungen);
  • auf sich aufmerksam zu machen und Kunden/Lieferanten zu finden;
  • Ihnen dabei zu helfen, eine Lösung für ein bestimmtes Problem zu finden, Zugang zu Informationen zu haben und sich beraten zu lassen;
  • Kooptation zu fördern, d.h. gegenüber Personalverantwortlichen Empfehlungen auszusprechen oder diesen selbst von anderen empfohlen zu werden.

Neben dem beruflichen Interesse kann sich Ihr Netzwerk auch in privater Hinsicht als nützlich erweisen: Zum Beispiel um im Rahmen eines Nachlassverfahrens einen guten Notar zu finden, um dem Sohn des Nachbarn bei der Suche nach einem Praktikumsplatz zu helfen oder um zu erfahren, an welchen Kfz-Sachverständigen man sich nach einem Unfall wenden sollte.

Ihr Netzwerk sollte sich deshalb nicht ausschließlich auf Ihre beruflichen Kontakte beschränken. Ein Netzwerk entsteht im Alltag und kann sich sowohl für Ihre Karriere als auch für Ihr Privatleben als äußerst wertvoll erweisen. Doch wie baut man ein Netzwerk auf und wie pflegt man es?

Der Aufbau und die Festigung eines effizienten Netzwerks verlangt nach einem langen Atem und erfordert mindestens zwei unentbehrliche Eigenschaften: Offenheit gegenüber anderen und Geduld.

Vier Tipps für gutes Netzwerken

Der Aufbau und die Festigung eines effizienten Netzwerks verlangt nach einem langen Atem und erfordert mindestens zwei unentbehrliche Eigenschaften: Offenheit gegenüber anderen und Geduld. Ihr Netzwerk entsteht Schritt für Schritt im Laufe Ihres Lebens, und sein Nutzen für Sie wird von der richtigen Pflege abhängen. Um Ihnen beim Aufbau Ihres Beziehungsnetzes zu helfen, hat myLIFE einige bewährte Vorgehensweisen zusammengestellt.

  • Ziele eindeutig definieren

Für einen guten Start müssen Sie sich die folgende Frage stellen: „Wonach suche ich?“ Möchte ich einen neuen Job finden? Möchte ich Kunden für mein Unternehmen gewinnen? Möchte ich mit ehemaligen Kollegen oder Kunden in Kontakt bleiben, die Experten in bestimmten Bereichen sind? Für gutes Netzwerken muss man seine Ziele kennen! 2.000 Kontakte bei LinkedIn nützen Ihnen wenig, wenn Sie nicht wissen, wofür Sie diese haben.

  • Kontakte bündeln

Natürlich haben Sie aktuelle Kollegen, ehemalige Kollegen und andere Arbeitsbeziehungen. Vergessen Sie jedoch nicht die Personen, die Sie während der Ausbildung, in einem Verein oder im Rahmen kultureller oder sportlicher Aktivitäten kennengelernt haben. Wenn Sie in einem Coworking Space arbeiten, gehören die anderen Coworker ebenfalls zu Ihrem Netzwerk. Verfolgen Sie einen möglichst breiten Ansatz und beschränken Sie sich nicht auf Ihre Branche. Je diversifizierter Ihr Netzwerkt ist, desto höher sind die Chancen, dass es zielorientiert wächst.

Wenn Sie gerade erst Ihr Studium abgeschlossen haben und denken, dass Sie niemanden kennen, dann liegen Sie falsch! Ihre ehemaligen Kommilitonen könnten künftige Mitarbeiter oder Kollegen werden… oder gar die künftigen Geschäftsführer großer Unternehmen. Ihre Professoren können Ihnen helfen, Zugang zu neuen beruflichen Bereichen zu erhalten. Praktikumsbetreuer, Verantwortliche von Ferienjobs oder Kollegen aus der Ausbildung werden vielleicht Ihre künftigen Arbeitgeber. Auch die Personen aus Ihrem Privatleben sind Teil Ihres Netzwerks!

Versuchen Sie, Ihre Kontaktliste – einmal erstellt und sortiert – regelmäßig zu aktualisieren. Das wird Ihnen den Alltag erleichtern. Der Mehrwert von sozialen Netzwerken ist hierbei unverkennbar.

  • Soziale Netzwerke nutzen

Soziale Netzwerke stellen beim Aufbau eines Netzwerks von Natur aus echte Hilfsmittel dar. Einige soziale Netzwerke, wie etwa LinkedIn, sind gar darauf spezialisiert, die beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen jedes einzelnen hervorzuheben.

Falls Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, dort ein Konto zu erstellen und dieses regelmäßig zu aktualisieren. Sie können zum Beispiel Artikel veröffentlichen, an Diskussionen teilnehmen, Veröffentlichungen kommentieren oder teilen, oder Bekannte empfehlen. Dies verleiht Ihnen eine größere Sichtbarkeit, die Personen in Ihrem Netzwerk vergessen Sie nicht und in der Folge können Sie Ihre Kontaktliste vergrößern.

Sie sollten allerdings Privat- und Berufsleben voneinander trennen. Achten Sie darauf, was und wie Sie veröffentlichen und welche Aussage Sie dabei vermitteln. Schließlich steht Ihr berufliches Image auf dem Spiel. Jedes soziale Netzwerk hat seine Eigenheiten und Daseinsberechtigung. Passen Sie Ihre Präsenz dementsprechend an. Denken Sie auch daran, Ihre Online-Präsenz zu überprüfen, indem Sie etwa Ihren Namen bei Google eingeben.

Eine der besten Möglichkeiten zur Erweiterung Ihres Netzwerks ist das Networking (Netzwerken). Bleiben Sie nicht für sich allein. Gehen Sie raus und nehmen Sie an Veranstaltungen Ihrer Branche teil!

  • Sein Netzwerk pflegen

Die Arbeit ist mit dem Aufbau eines Netzwerks nicht abgeschlossen. Um Ihr Netzwerk zu vergrößern und zu stärken, müssen Sie es auch pflegen. Dafür sollten Sie Folgendes tun:

  1. In Kontakt bleiben. Es ist wichtig, die Beziehungen aufrecht zu halten, indem man von Zeit zu Zeit von sich hören lässt. Sie können etwa eine Mail versenden, um sich nach dem aktuellen Stand eines Projekts zu erkundigen, unter der Woche ein gemeinsames Frühstück organisieren, Ihren ehemaligen Kollegen per Telefon zu einer neuen Position oder einem Preis beglückwünschen, Weihnachts- oder Neujahrsgrüße versenden usw. Seien Sie hierbei jedoch nicht aufdringlich und überhäufen Sie Ihr Gegenüber nicht mit Nachrichten! Erstellen Sie eine Liste der Personen, mit denen Sie den Kontakt auf jeden Fall aufrechterhalten wollen, wenn Ihr Netzwerk bereits eine gewisse Größe erreicht hat.
  2. Helfen. Wenden Sie sich nicht nur an Ihre Kontakte, wenn Sie deren Hilfe benötigen. Achten Sie auf Neuigkeiten aus Ihrem Netzwerk und, soweit möglich, antworten Sie auf Anfragen und bieten Sie Ihre Hilfe an. Ein gesundes berufliches Netzwerk funktioniert in beide Richtungen. Wenn Sie sich auf Ihre Beziehungen verlassen können möchten, muss umgekehrt dasselbe gelten! Im Klartext: Anderen zu helfen ist nach wie vor das beste Mittel, um bei Bedarf selber Hilfe zu bekommen.
  3. Netzwerken. Eine der besten Möglichkeiten zur Erweiterung Ihres Netzwerks ist das Networking (Netzwerken). Bleiben Sie nicht für sich allein. Ein Netzwerk lässt sich stets besser im echten Leben aufbauen. Gehen Sie raus und nehmen Sie an Veranstaltungen Ihrer Branche teil. Für die Erweiterung Ihres Netzwerks gibt es nichts Besseres als den „realen“ Austausch. Besuchen Sie etwa Konferenzen, Fachmessen oder Abendveranstaltungen. Sie werden das Vergnügen haben, neue Personen kennenzulernen und sich mit diesen auszutauschen. Bei diesen Veranstaltungen entstehen häufig die engsten Beziehungen oder es ergeben sich neue Chancen. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Der Aufbau und die Pflege eines aktiven beruflichen Netzwerks zahlen sich irgendwann immer aus. Denn häufig erhält man dank ihm eines Tages die entscheidende Unterstützung. Spielen Sie die Bedeutung von Netzwerken also nicht herunter. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Netzwerken!