Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Oktober 25, 2021

Die eigene Wohnung über Onlineplattformen kurzzeitig vermieten

  Gesammelt von myLIFE team myHOME November 30, 2020 20

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihre Wohnung kurzzeitig zu vermieten, um Ihr Einkommen aufzubessern – etwa, während Sie Urlaub im Ausland machen? Eine verlockende Idee, die vor der Umsetzung aber gut überlegt sein will! Die Zahl der Wohnungsplattformen und damit der Möglichkeiten für Interessierte nimmt stetig zu. Doch niemand ist vor bösen Überraschungen durch rücksichtslose Mieter oder Regelverstöße gefeit.

Das Phänomen der Kurzzeitvermietung und der hierauf spezialisierten Plattformen macht auch vor Luxemburg nicht Halt. Aufgrund des Wohnungsmangels im Land wird diese Praktik häufig kritisiert, erfreut sich aber gleichzeitig zunehmender Beliebtheit. Dies liegt insbesondere an den finanziellen Vorteilen, die diese Art des (Ver-)Mietens mit sich bringt.

Die eigene Wohnung vermieten – mit welchem Ziel?

Angesichts der hohen Miet- und Kaufpreise in Luxemburg gibt es zahlreiche Menschen, die ihre Wohnung in Zeiten der Abwesenheit – zum Beispiel während des Urlaubs – (unter-)vermieten möchten. Ihr Ziel ist ganz offensichtlich, sich etwas dazuzuverdienen. Einige gehen noch weiter und machen nach ersten positiven Erfahrungen regelmäßig von der Kurzzeitvermietung Gebrauch, die für sie rentabler erscheint als ein klassischer Mietvertrag.

Wer dieses Abenteuer wagen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. In der Tat kann man seine gesamte Wohnung oder einzelne Zimmer bei Abwesenheit wechselnden Personen zur (Unter-)Miete anbieten. Wer es vorzieht, selbst vor Ort zu bleiben, kann eventuell auch nur ein einzelnes Zimmer vermieten.

Es gibt Regeln

Auch wenn immer mehr Menschen die Kurzzeitvermietung nutzen – sie können keinesfalls tun und lassen, wie ihnen beliebt. Insbesondere in steuerlicher Hinsicht müssen Gastgeber einige Regeln beachten. Die durch die Vermietung erzielten Einkünfte  etwa müssen sie in ihrer Steuererklärung angeben. Auch ist es logischerweise Sache des Vermieters, für die Einhaltung aller Vorschriften Sorge zu tragen.

Es ist Sache des Vermieters, für die Einhaltung aller Vorschriften Sorge zu tragen.

Zu diesen Vorschriften zählt die Pflicht des Vermieters, wie bei jeder privaten Ferienvermietung einen Meldeschein für Reisende auszufüllen. Außerdem muss er die zu vermietenden Räume bei der Kommunalverwaltung angeben und eintragen. Vor allem muss er die maximale Anzahl an untergebrachten Personen sowie die Höhe der verlangten Miete angeben.

Im Fall einer Mehrfachvermietung (von getrennten Wohneinheiten) muss er bei seiner Kommunalverwaltung eine Genehmigung zur Änderung des Nutzungszwecks seiner Wohnung beantragen.

Als Vermieter muss er zudem auf Reinheit, Hygiene, Bewohnbarkeit und Sicherheit der Unterkunft achten. Damit die Unterkunft als bewohnbar gilt, darf ihre Fläche nicht weniger als 9 m2 für eine Person, 18 m2 für zwei Personen, 24 m2 für drei Personen und 30 m2 für eine Gruppe von vier Mietern betragen.

Welche Plattform soll es sein?

Wenn die Wahl der passenden Online-Plattform zur Vermietung der eigenen Wohnung ansteht, denken viele sofort an eine sehr bekannte kostenlose Website, die von Gastgebern und Gästen viel genutzt wird und über die diverse Arten von Unterkünften – wie Wohnungen, Häuser, WG-Zimmer usw. – vermietet werden. Ihr Repertoire umfasst hunderte von Wohnungen in Luxemburg; 2017 zählte sie hier 36.000 Kunden. Sie haben Angst, den Schritt zu wagen? Einen ersten Eindruck können Sie gewinnen, indem Sie sich die Kommentare anderer Gastgeber und Gäste ansehen.

Für alles gibt es die passende Plattform. Um die Chancen für die Vermietung und die Sichtbarkeit ihres Mietobjekts zu erhöhen, empfiehlt es sich, mehrere Netzwerke zu nutzen. Beispielsweise haben viele Buchungsplattformen für Ferienunterkünfte oder Vergleichsportale ihr Angebot erweitert und decken inzwischen auch die Vermietung zwischen Privatpersonen als Alternative zu klassischen Hotelunterkünften ab. Familien und Kunden mit größerem Budget wiederum können sich Websites zuwenden, die ein exklusiveres Angebot haben.

Übrigens bietet nicht jede Plattform die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Um sich vor der Auswahl ein Bild zu machen, kann der Gastgeber sich die Besucherzahlen der Seite ansehen. Je höher diese sind, desto besser sind seine Chancen, schnell Interessenten zu finden.

Welche Fettnäpfchen gilt es zu vermeiden?

Im Grunde kann jeder über eine der entsprechenden Plattformen seine Wohnung für kurze Zeit vermieten. Die Anzahl der zu vermietenden Objekte ist daher von besonders großer Bedeutung. 2020 kann man auf der bereits erwähnten bekanntesten Plattform zwischen über 300 Unterkünften in Luxemburg wählen. Damit Ihr Inserat da nicht untergeht, muss es attraktiv sein. Sie sollten das Objekt daher so eingehend wie möglich beschreiben, auf nahegelegene Sehenswürdigkeiten hinweisen und möglichst viele Fotos hinzufügen.

Wie können Sie sichergehen, dass Sie es mit rücksichtsvollen Mietern zu tun haben? Hierbei helfen vor allem die Bewertungen und Kommentare anderer Gastgeber.

Wie können Sie sichergehen, dass Sie es mit rücksichtsvollen Mietern zu tun haben? Anhand der von anderen Gastgebern hinterlassenen Bewertungen und Kommentare können Sie entscheiden, ob Sie einen Besucher aufnehmen oder nicht. In jedem Fall empfiehlt es sich, Wertgegenstände vor dessen Ankunft an einem sichern Ort zu deponieren. Auch wenn einige Plattformen eine Versicherung anbieten, deckt diese die Schäden an manchen Objekten nicht ab. Eine sehr gute Hausratsversicherung ist daher dringend angeraten.

Zusätzliche Dienstleistungen

Kurzzeitvermietung kann schnell sehr zeitaufwändig werden. Wenn Sie beabsichtigen, Ihr Einkommen ohne zu viel Zeitaufwand für Kommunikation mit Mietern, Reinigung und organisatorische Aufgaben aufzubessern, lohnt es sich vielleicht, mit manchen Aufgaben einen externen Anbieter zu beauftragen. Insbesondere dann, wenn Sie oft verreisen und daher Ihre Wohnung regelmäßig vermieten möchten.

Um es den Mietern leichter zu machen und ihren Aufenthalt besser zu gestalten, können Sie sich daher an einen Concierge-Service wenden, der auf die Vermietung über entsprechende Plattformen spezialisiert ist. Dann ist für alles gesorgt, ob Reinigung, Wäsche oder Schlüsselübergabe.

Die kurzzeitige Vermietung der eigenen Wohnung über eine Onlineplattform ist eine interessante Möglichkeit, sein Einkommen aufzubessern. Dabei gilt es jedoch, einige Regeln und Vorschriften zu beachten und sich gut vorzubereiten, um Unannehmlichkeiten durch den einen oder anderen Gast zu vermeiden.