Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Mai 25, 2020

Die Tipps von Professor Nabil Lektion 3: Wozu ist ein Bankberater gut?

Hallo! Heute steht eine wichtige metaphysische Frage auf der Tagesordnung: Wozu ist ein Bankberater gut? Wer hat da hinten „zu nichts“ gesagt? Sie irren sich! Und zwar sehr! Wenn Sie bisher in meinen Kursen aufgepasst haben, liegt die Antwort auf der Hand: Ihr Bankberater ist in jeder Lebensphase Ihr Ansprechpartner in Finanzangelegenheiten: Beim Kauf eines Autos, beim Start ins Berufsleben, wenn Sie eine Immobilie kaufen oder Familienzuwachs erwarten, beim Abschluss eines Rentensparplans oder einfach nur bei der Finanzierung Ihrer nächsten Ferien. Ihr Bankberater ist der Partner Ihres Vertrauens, der Sie in vielen Situationen wirksam unterstützt. Es ist höchste Zeit, sich daran zu erinnern, denn dann lernen Sie den Nutzen, den er im Alltag für Sie hat, besser zu schätzen.

Ihr Geld sicher anlegen, aber immer verfügbar halten

Diese Aufgabe des Bankberaters wird allzu oft vergessen, weil sie so alltäglich ist. Dennoch ist sie ein wesentlicher Teil seiner Arbeit. Ihr Bankberater bewahrt Ihr Geld sicher auf und gewährleistet, dass Sie darüber verfügen können, indem Ihnen angemessene Möglichkeiten zum Abheben und Zahlen geboten werden. Dies betrifft natürlich Bargeld, aber auch Online-Zahlungsmittel oder Bankkarten. Folglich ist Ihr Bankberater indirekt für die Finanztransaktionen zwischen Ihrem Konto und den Empfängerkonten sowie für Ihre Online-Einkäufe zuständig.

Ihre Finanzen im Alltag

Ein Bankberater ist vor allem dazu da, Sie bei allen Angelegenheiten, die die Verwaltung Ihrer Finanzen betreffen, zu unterstützen. Schließlich wird er ja auch als „Finanzberater“ bezeichnet. Abhebungen, Einzahlungen, Überweisungen und alle anderen einfachen Bankgeschäfte werden heutzutage natürlich vor allem an Geldautomaten oder mit Ihrer Online-Banking-App getätigt. Wenn Sie jedoch Fragen zu Geldangelegenheiten haben, wissen möchten, wie Sie Ihr Geld erfolgreich anlegen, oder wenn Sie sich über ein Finanzprodukt erkundigen wollen, von dem Sie nur Gutes gehört haben, ist Ihr Bankberater Ihre erste Anlaufstelle. Als Experte kann er Ihnen dabei helfen, die richtigen Fragen zu stellen, und Sie auf die Produkte und Dienstleistungen hinweisen, die am besten auf Ihre Situation zugeschnitten sind. Er ist außerdem dazu da, Sie vor gewagten Anlagen zu warnen und Sie auf eventuelle Risiken in Verbindung mit Ihren Anlagen hinzuweisen. Er soll Ihnen nach Möglichkeit helfen, Ihr Kapital zu mehren, aber auch und vor allem soll er verhindern, dass Sie es durch falsche Entscheidungen in Gefahr bringen.

Geld verleihen

Dies ist oft die erste Antwort, die einem in den Sinn kommt, wenn man nach der Rolle eines Bankberaters gefragt wird. Wenn Sie Geld brauchen, erhalten Sie es von ihm und zahlen es mit Zinsen zurück. So einfach und so nützlich. Wer wäre nicht alles niemals Hausbesitzer geworden, wenn es keine Kredite gäbe! Und angesichts der momentanen Zinsen sind Kredite sehr attraktiv.

Ihr Bankberater ist nicht dazu da, Ihre Projekte abzuwürgen, sondern um zu vermeiden, dass Sie von Ihren Projekten erstickt werden.

Sie denken bestimmt, dass ein Bankberater nur reichen Leuten Kredite gibt. Falsch! Bevor er Ihnen einen Kredit gewährt, informiert sich Ihr Bankberater über Ihr Finanzprofil und nutzt seine Marktkenntnis und seine Erfahrung, um Ihren Kreditbetrag zu bestimmen. Seine Aufgabe ist klar: Er unterstützt Sie nach Kräften bei der Umsetzung Ihres Projekts und achtet darauf, dass Ihr Kredit nicht höher als der Betrag ist, den Sie vernünftigerweise zurückzahlen können. Er ist nicht dazu da, Ihre Projekte abzuwürgen, sondern um zu vermeiden, dass Sie von Ihren Projekten erstickt werden. Er kann Sie auf die Kreditlösungen hinweisen, die in Anbetracht Ihrer Situation am besten geeignet sind, egal was Sie erwerben wollen (eine Wohnung, ein Auto oder ein Produkt des täglichen Bedarfs).

Ihr Geld mehren

Ihr Bankberater ist außerdem am besten in der Lage, Sie bei der Mehrung Ihres Finanzvermögens zu unterstützen.

Das Angebot an mehr oder weniger exotischen Finanzprodukten und Anlagelösungen ist in der Tat unübersichtlich. Daher ist seine Meinung unerlässlich für alle, die wie Sie als neuer Kursteilnehmer noch keine Fachleute sind. Da er sowohl den Markt als auch Ihr Finanzprofil kennt und außerdem auf Ihre Präferenzen Rücksicht nimmt, weiß Ihr Berater die Antwort auf Fragen wie z.B. „Soll ich an der Börse oder in einer Immobilie anlegen?“ , „Welche Altersvorsorge ist die richtige?“  oder „Wie anlegen ohne sich zu ruinieren? “. Informationen zu diesen Themen finden Sie jedoch auch auf myLIFE.

Zur Absicherung Ihrer Zukunft beitragen

Wenn es darum geht, das Studium Ihrer Kinder zu planen, für die Rente vorzusorgen oder Ihren Nachlass zu regeln, berät Sie Ihr Bankberater am besten. Er prüft die Optionen, die Sie haben, und unterstützt Sie bei der Planung Ihrer Altersvorsorge und einer effizienten Vermögensplanung im Hinblick auf die Weitergabe Ihres Kapitals an Ihre Kinder.

In Ihrem Namen handeln

Auch wenn Sie Ihre Anlagen stets im Blick haben, sind Sie kein Händler; daher können Sie sich auf den Finanzmärkten von Ihrem Bankberater vertreten lassen. Wenn Sie möchten, können Sie ihm die Verwaltung in Bezug auf alle oder einen Teil Ihrer Anlagen übertragen. Dies wird als „diskretionäre Vermögensverwaltung“ bezeichnet.

Universalbanken sind so attraktiv, weil sie das gesamte Spektrum Ihrer Anforderungen abdecken und eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Situation haben.

Meinen Sie nicht auch, dass das ziemlich viele Aufgaben für eine Person sind? Aber zum Glück für die Bankberater werden die genannten Aufgaben in einer Bank nicht von einem einzigen Mitarbeiter erledigt. Bestimmte Experten sind für Anlagen zuständig, andere für laufende Geschäfte. Wiederum andere betreuen ausschließlich professionelle Kunden oder ausschließlich Kleinanleger. Je nachdem, ob Sie am Schalter Devisen umtauschen oder sich über die besten Indexfonds auf dem asiatischen Markt informieren, haben Sie mit einem anderen Mitarbeiter zu tun. Universalbanken sind so attraktiv, weil sie das gesamte Spektrum Ihrer Anforderungen abdecken und eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Situation haben. Das nur zur Information, denn ich bin ja nicht dafür da, Werbung zu machen. Also sage ich Ihnen auch nicht, zu welcher Bank Sie gehen sollen!

So, das war‘s erstmal … Denken Sie daran, den Stoff zu wiederholen!