Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Mai 27, 2024

Sammlerstücke aus dem Sportbereich: Kann diese Anlage Ihren Glanz bewahren?

Der Markt für Sammlerstücke aus dem Sportbereich boomt. Karten, Trikots und Sportgeräte werden für enorme Summen gehandelt – und zwar nicht nur in den USA, auch wenn das Geschäft dort am besten läuft. Eine Topps-Baseballkarte mit Mickey Mantle aus dem Jahr 1952 wechselte im August 2022 für 12,6 Millionen U-Dollar den Besitzer. Ein Jahr zuvor hatte ein spezialisierter Investmentfonds für eine Karte von 2009 mit dem Basketballstar Stephen Curry 5,9 Millionen US-Dollar gezahlt. Vielleicht sollten Sie einmal nachschauen, was sich auf Ihrem Dachboden so alles findet?

Sammlerstücke aus dem Sportbereich sind seit jeher wertvoll, doch in der Regel muss es eine Verbindung zu einem legendären Spieler oder Ereignis geben. Zum Spitzensegment gehört etwa ein Baseball-Trikot von Babe Ruth, dass bei einer Auktion im Jahr 2019 für 5,64 Millionen US-Dollar versteigert wurde. Ein nachgebildetes, vom Kader signiertes Heimtrikot des FC Liverpool aus der Saison 2004/05, als der Club die UEFA Champions League gewann, war Mitte 2023 für 1.895 US-Dollar zu haben. Selbst einige nagelneue Sportschuhe können ihren Wert verdoppeln.

Das vermutlich teuerste Sport-Sammlerstück ist eine Topps-Sammelkarte von Mickey Mantle aus dem Jahr 1952. Das Abbild des Baseballstars, der in seiner 17-jährigen Karriere bei den New York Yankees 536 Homeruns erzielte, wurde 2022 für 12,6 Millionen US-Dollar verkauft. Dicht dahinter liegt das Trikot, das Michael Jordan 1998 im ersten Spiel der NBA-Finals trug: Es wechselte für knapp über 10 Millionen US-Dollar den Besitzer.

Die wertvollsten Gegenstände stammen aus einer ganzen Reihe von Sportarten: Diego Maradonas Trikot vom WM-Finale 1986 wurde für 9,28 Millionen Dollar veräußert, Pierre de Coubertins Olympisches Manifest – ein 14-seitiges Dokument, in dem er 1892 in 5.000 Wörtern seine ursprünglichen Pläne zur Wiederbelebung der antiken Tradition der Spiele darlegte – erzielte 8,8 Millionen Dollar und Muhammad Alis WBC-Schwergewichtsgürtel von 1974 wurde für 6,2 Millionen Dollar verkauft.

Ein schnell wachsender Markt

Der Wert des US-amerikanischen Marktes für Sport-Sammelobjekte wurde 2021 (ohne digitale Vermögenswerte und Sportkarten) auf 12,2 Milliarden US-Dollar geschätzt, und wird bis 2032 Schätzungen zufolge um durchschnittlich 15,6% pro Jahr wachsen. Die Schätzungen aus dem Jahr 2021 für die Sammelkartenindustrie ergaben derweil ein Volumen von insgesamt 13 Milliarden US-Dollar; der Online-Auktionsmarkt erwirtschaftete geschätzt über 500 Millionen US-Dollar.

Es gibt sowohl teure als auch relativ günstige Objekte. So existiert beispielsweise ein florierender Markt für Sportschuhe aus zweiter Hand. Sie müssen in hervorragendem Zustand sein, aber wie die Wiederverkaufsplattform StockX kürzlich berichtete, hat sich der Wert der Kollektion Air Jordan 4 seit Januar 2020 verdoppelt. Auch die Schuhe des Modells Nike Air Max 1 sind deutlich im Preis gestiegen.

Doch neben Boomphasen sind auch Einbrüche in diesem Sektor keine Seltenheit. In den 1990er Jahren kam es zu einem spektakulären Crash, als der US-Markt mit neuen und überproduzierten Sammlerstücken überschwemmt wurde, was zu einem Überangebot auf dem Markt führte und die meisten Sammelkarten aus dieser Zeit praktisch wertlos machte.

Für Sammlerstücke aus dem Sportbereich gibt es keinen geregelten Massenmarkt. Die Preise richten sich häufig danach, wie groß das Interesse eines Sammlers an einem Objekt ist.

Wertermittlung

Für Sammlerstücke aus dem Sportbereich gibt es keinen geregelten Massenmarkt. Die Preise richten sich häufig danach, wie groß das Interesse eines Sammlers an einem Objekt ist. Bei Einzelstücken wirken sich jedoch mehrere Faktoren wertsteigernd aus. Beispielsweise ist ein Trikot, das von einem aktiv am Spiel beteiligten Sportler getragen wurde, in der Regel mehr wert als das Trikot eines nicht eingesetzten Ersatzspielers – vor allem, wenn die Mannschaft gewonnen hat. Seltenheitswert und Zustand spielen beim Preis immer eine Rolle.

Es ist von Vorteil, wenn mit einem Objekt eine „Geschichte“ verbunden ist. Ein Autogramm auf einem Handschuh oder einem Schuh ist meist mehr wert als eines auf einem normalen Trikot. Der Originalvertrag eines Football-Stars oder ein Trikot aus dem letzten Spiel in der Karriere eines Sportlers sind wahrscheinlich ebenfalls mehr wert.

Man kann Sport-Sammlerstücke kostenlos schätzen lassen, doch Verkäufer müssen mit Bedacht vorgehen und überlegen, wie viel von ihrem Gewinn sie an ein Auktionshaus oder einen Händler abtreten wollen. Wie bei jedem Wertgegenstand lohnt es sich, mehrere Schätzungen einzuholen und sich die Verkaufspreise ähnlicher Objekte anzuschauen.

Wo empfiehlt sich der Kauf?

Es gibt einen umfangreichen Online-Markt für Sammlerstücke aus dem Sportbereich, zu dem auch Handelsplattformen wie Firma Stella oder Exclusive Memorabilia gehören. Die Versteigerungsseite eBay ist eine beliebte Wahl für Anleger, die wissen, wonach sie suchen und mit den Preisen vertraut sind.

Es gibt auch spezielle Plattformen wie Rally. Diese App eines Unternehmens mit Sitz in New York bietet ihren Anwendern die Möglichkeit, Beteiligungen an Sammlerstücken aus dem Sportbereich und darüber hinaus zu kaufen und zu verkaufen. Im Juni 2023 eröffnete Rally in seinem Hauptsitz am Broadway ein Museum mit Gegenständen, die als Anlageobjekte infrage kommen – von einem Original des Porsche Speedster von 1955 über einen vollständig erhaltenen Triceratops-Schädel bis hin zu einem originalen, vollständigen Satz von Pokemon-Karten aus der ersten Edition.

Sportverbände nutzen zunehmend NFT (nicht fungible Token), um Sport-Sammlerartikel zu schaffen und zu vertreiben. Die Transaktionen werden in einer Blockchain gespeichert, die als Eigentumsnachweis dient. Potenzielle Anleger sollten jedoch den jüngsten Preisverfall bei NFTs und anderen digitalen Vermögenswerten beachten.

Die NBA ebnet den Weg

Top Shot, ein von der National Basketball Association der USA, dem Spielerverband und einem im Konsumgüterbereich tätigen Blockchain-Anbieter entwickeltes System, bietet offiziell lizenzierte Videomitschnitte herausragender Sportszenen. Eine einzige, 12 Sekunden lange Highlight-Aufnahme von LeBron James aus den NBA Finals wurde für über 230.000 US-Dollar weiterverkauft. Zwischen ihrer Gründung im Juni 2020 und Ende 2022 erzielte die Website Umsätze im Umfang von einer Milliarde US-Dollar. Doch die meisten dort verkauften Sportmomente sind relativ preiswert und können einfach auf der Plattform gehandelt werden.

Für Sportfans sind sie womöglich attraktiver als für Anleger; der durchschnittliche Verkaufspreis eines NBA Top Shot-Highlights erreichte im März 2021 einen Höchststand von 181,81 US-Dollar und war im Dezember 2022 auf 12,83 US-Dollar gefallen. Nichtsdestotrotz folgen inzwischen andere US-Sportarten dem Beispiel der NBA und richten ihre eigenen Plattformen für digitale Sammlerstücke ein.

Anleger können auch auf Marktplätzen wie Dapper Labs und Candy Digital handeln. Eine konventionellere Möglichkeit zum Kauf von Sport-Sammlerobjekten sind Versteigerungen, die den Käufern ein gewisses Maß an Schutz und Transparenz bieten. Bereits im Jahr 1997 versteigerte Christies ein Programmheft der World Series von 1907 mit einem Richtpreis von 4.000 bis 6.000 US-Dollar, für das schließlich bei 8.625 britischen Pfund der Hammer fiel.

Potenzielle Anleger sollten stets Vorsicht walten lassen. Der Markt für Sammlerstücke aus dem Sportbereich erlebt regelmäßig Berg- und Talfahrten, und so etwas zieht immer Betrüger an. Einige Käufer haben sich über Fälschungen beschwert. Wer sich für Sammlerobjekte interessiert, sollte Wert darauf legen, die Herkunft der einzelnen Gegenstände zu kennen. Ein kopiertes Trikot ist nur einen Bruchteil so viel wert wie ein echtes, aber oft lassen sich die beiden nicht so einfach auseinanderhalten. Die Zusammenarbeit mit einem seriösen Makler sowie Echtheitszertifikate sind Möglichkeiten, sich vor diesem Risiko zu schützen.

Eine einzige, 12 Sekunden lange Blockchain-Highlight-Aufnahme von LeBron James aus den NBA Finals wurde für über 230.000 US-Dollar weiterverkauft.