Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
November 19, 2018

Startuppers Night: Willkommen bei den Geeks!

  Gesammelt von myLIFE team myCOMPANY September 25, 2018 67

Start-ups, technische Innovationen, Mangas, Cosplayer, Videospiele… Am Donnerstag, den 20. September 2018, traf sich anlässlich der Startuppers Night der BIL im Technoport Esch/Belval alles, was in der Start-up-Szene Rang und Namen hat!

Ein farbenfroher Abend

Die Startuppers Night wurde 2016 von der BIL ins Leben gerufen. Wegen des großen Erfolges machte die BIL daraus ein jährlich stattfindendes Treffen für innovative Unternehmen und Start-ups in Luxemburg. Auch in diesem Jahr drängten sich die rund 500 geladenen Gäste am Donnerstagabend in den Gängen des Technoport, um zu erfahren, was das luxemburgische Start-up-Ökosystem Neues zu bieten hat, sich zu treffen und natürlich auch, um die Animationsprogramme zu genießen. Und sie wurden nicht enttäuscht!

Gleich nach ihrer Ankunft konnten sich Firmengründer, Unternehmer, Repräsentanten von Gründerzentren und Unternehmensentwickler mit verschiedenen Unternehmensvertretern treffen, die ihre neuesten technischen Innovationen präsentierten.

Ujet zog mit seinem supermodernen elektrischen Klapproller sofort alle Blicke auf sich. Nicht weit davon führte Mexence den verblüfften und staunenden Zuschauern seinen malenden Roboter vor, und die Firma iSpace präsentierte ihr Lunar Roving Vehicle.

Für Sébastien Wiertz, General Manager bei Paul Wurth InCub, ist diese Art Veranstaltung etwas ganz Besonderes: „Wir nehmen an vielen Veranstaltungen mit potenziellen Kunden teil. Auf dieser Veranstaltung kamen Start-ups aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen: Industrie, Spiele, Anwendungen usw. Es wurden interessante Dinge gezeigt, aber auch Tools, Zubehör oder Devices für Start-up-Unternehmen. Das ist in Luxemburg wirklich einzigartig.

Gestärkt durch leckere Burger konnten sich die Gäste der Herausforderung des Rätselspiels von 216k stellen. Virtual Rangers, das erste luxemburgische Virtual-Reality-Unternehmen, war ebenfalls auf der Veranstaltung vertreten und bot den Gästen die Möglichkeit, sich in den Wilden Westen zu versetzen und in die Haut eines Cowboys bei einem Revolverduell zu schlüpfen.

Unweit von Sniffy mit ihren multisensoriellen Bildschirmen und dem eBabyfoot von Foosball Society präsentierte Cyril Marchiol, CEO von Tsume, die Nullnummer seines neuesten Comics Ragnafall/Imperium Circus, umgeben von seinen grandiosen Manga-Schöpfungen. Auch seine minutiös ausgearbeiteten Skulpturen beeindruckten die neugierigen Besucher, die sich in Bewunderung um seinen Stand drängten.

Ich bin von dieser Abendveranstaltung wirklich begeistert“, so Diego De Biasio, CEO von Technoport. „Man hört oft, dass Banken keinen Bezug zu Start-up-Unternehmen hätten. Doch mit Veranstaltungen wie dieser zeigt die BIL, dass sie das Ökosystem versteht und sich eingehend mit dieser Art von Unternehmen befasst. Für uns ist das sehr positiv.

Die Star des Abends: das Batmobil

Während sich die Gäste an alten Retro-Spielekonsolen vergnügen konnten, bot die Startuppers Night den Geeks zudem die Möglichkeit, neben den anwesenden Unternehmensvertretern auch Prominente kennenzulernen.

Eine der Überraschungen dieser dritten Startuppers Night war auf dem Vorplatz des Technoport zu sehen. Dort wurde zur großen Freude der Comic- und Superhelden-Fans das echte Batmobil von Batman ausgestellt, unter den ebenso wachsamen wie freundlichen Augen seines Pariser Besitzers.

Einige Fotos und Gespräche später ging es wieder zurück ins obere Stockwerk, in dem sich die Atmosphäre inzwischen geändert hatte. Dort hatten nun die DJs und Cosplayer die Kontrolle übernommen und bildeten mit ihren Tänzen, Rollenspielen und Sketchen den Auftakt zu einer Party der Start-ups und anderen Gäste bis in den frühen Morgen …

Ein jährliches Treffen zur Feier der Start-up-Szene, das die Möglichkeit bietet, sich zwanglos in einem passenden Ambiente zu treffen.

„Ein zwangloses Treffen“

Für Pierre-Olivier Rotheval, Head of Marketing & Innovation bei der BIL und Veranstalter dieses außergewöhnlichen Abends, ist die Startuppers Night die Gelegenheit, die Akteure des luxemburgischen Start-up-Universums in einem anderen Umfeld zusammenzubringen:

Die Start-up-Szene im Großherzogtum zersplittert in zunehmendem Maße (Fintech, Industrie usw.) und für die einzelnen Akteure bieten sich schließlich kaum noch Möglichkeiten, zusammenzutreffen. Die Unternehmensgründer selbst werden zwar oft zu Start-up-Veranstaltungen eingeladen, ihre Mitarbeiter haben jedoch kaum Zugang zu der Startupper-Community als Ganzes. Angesichts der steigenden Zahl an „Pitch Sessions“, Panels und anderen Round-Tables wollten wir etwas anderes anbieten: Ein jährliches Treffen zur Feier der Start-up-Szene, das die Möglichkeit bietet, sich zwanglos in einem passenden Ambiente zu treffen. Der bunt gemischte Charakter ist völlig bewusst so gewollt. Wir möchten, dass die Veranstaltung ein Abbild der Community ist: ein aufregendes und vielseitiges Tech- und Fun-Event!

Dieser Geek-Abend war nachweislich ein Erfolg, der die Dynamik der Start-up-Szene in Luxemburg deutlich macht. Die Startuppers Night dürfte auch im nächsten Jahr wieder neue umwerfende Überraschungen bereithalten …

Eine Reportage über die Veranstaltung mit Fotos finden Sie auf der Website: BIL Innovation