Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Juni 25, 2022

Unternehmensgründung in Luxemburg: Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Es ist beschlossene Sache: Sie werden ein Unternehmen in Luxemburg gründen. Sie haben eine Geschäftsidee, ein funktionierendes Netzwerk und wollen den Schritt in die Unabhängigkeit wagen. Zwar haben Sie sich bereits über die Schritte zur Unternehmensgründung informiert, doch sind noch einige Fragen zu den Kosten für den Start Ihres Unternehmens offen. Hier finden Sie die Antworten.

Was kostet die Gründung eines Unternehmens in Luxemburg? Wie hoch sind die administrativen Kosten? Mit welchen Ausgaben müssen Sie rechnen? In diesem Artikel gibt myLIFE einen Überblick über die häufigsten Kosten, mit denen Unternehmensgründer konfrontiert sind. Während sich einige davon nicht vermeiden lassen, variieren andere je nach Art der Tätigkeit und der gewählten Rechtsform.

Gesellschaftskapital

Ein wichtiger Kostenfaktor ist das Gesellschaftskapital. Es besteht aus den Bar- oder Sacheinlagen, die von den Gesellschaftern in das Unternehmen eingebracht werden. Das Kapital muss auf ein auf den Namen des Unternehmens eröffnetes Bankkonto eingezahlt und bis zur Gründung der Gesellschaft gesperrt werden. Für die verbreitetsten Rechtsformen in Luxemburg gelten folgende Mindestbeträge:

    • 1 EUR (bis 12.000 EUR) Stammkapital bei einer SARL-S (vereinfachten Gesellschaft mit beschränkter Haftung), das vollständig gezeichnet und eingezahlt ist (also auf dem Bankkonto liegt)
    • 12.000 EUR Stammkapital bei einer SARL (Gesellschaft mit beschränkter Haftung), das vollständig gezeichnet und eingezahlt ist
    • 30.000 EUR Grundkapital bei einer AG (Aktiengesellschaft), das zu mindestens einem Viertel vollständig gezeichnet und eingezahlt ist.

→ Gut zu wissen: Wenn Sacheinlagen (Immobilien, Maschinen usw.) eingebracht werden, müssen Sie den Wert der Sacheinlagen vor der Gründung der Gesellschaft von einem Rechnungsprüfer ermitteln lassen, was mit Kosten verbunden ist.

Bei der Gründung eines Einzelunternehmens ist keine Mindestkapitaleinlage erforderlich.

Für die Ausstellung einer Niederlassungsgenehmigung fallen Verwaltungsgebühren von 24 EUR an.

Administrative Gründungskosten

    • Verwaltungsgebühren für die Ausstellung einer Niederlassungsgenehmigung
      Wer in Luxemburg eine kaufmännische oder handwerkliche Tätigkeit oder bestimmte freie Berufe ausüben möchte, benötigt eine Niederlassungsgenehmigung. Um diese zu erhalten, müssen Unternehmensgründerinnen und Unternehmensgründer bestimmte Kriterien hinsichtlich Integrität und Qualifikation erfüllen. Außerdem müssen sie Verwaltungsgebühren von 24 EUR zahlen. Darüber hinaus fallen je nach Situation des Unternehmers für bestimmte Antragsunterlagen zusätzliche Kosten an: eine vor einem Notar abgelegte Erklärung zur Insolvenzfreiheit, ein Eintrag im Register für Bildungsnachweise etc.
    • Notarkosten
      Bei der Gründung einer SARL oder einer AG ist der Gang zum Notar Pflicht. Dieser setzt die Gesellschaftssatzung auf und hinterlegt sie beim Handels- und Gesellschaftsregister (RCS). Sein Honorar wird auf der Grundlage der Honorartabelle der Notarkammer berechnet.
    • Eintragung im Handels- und Gesellschaftsregister
      Wenn die Gesellschaft vor einem Notar gegründet wird, kümmert sich dieser um die Eintragung im RCS, andernfalls ist dies Aufgabe des Unternehmers. Die Kosten für die Eintragung sind auf der Website des RCS aufgeführt. Sie liegen zwischen 10 EUR und 106 EUR, je nach Rechtsform des Unternehmens. Es ist ratsam, die Verfügbarkeit des Handelsnamens (oder des Firmennamens) vor der Gründung zu überprüfen. Reichen Sie hierzu einen Antrag auf ein Verfügbarkeitszertifikat einer Bezeichnung bei den Luxembourg Business Registers (LBR) ein. Hierfür fallen Verwaltungskosten in Höhe von 4,75 EUR bis 10 EUR an.

→ Gut zu wissen: Seit 2019 müssen im RCS eingetragene Gesellschaften ihre wirtschaftlichen Eigentümer im Register der wirtschaftlichen Eigentümer (Registre des bénéficiaires effectifs, RBE) angeben. Die Höhe der Kosten sind per großherzoglicher Verordnung festgelegt.

    • Eintragungsgebühren
      Bei der Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder einer Handelsgesellschaft ist eine feste Eintragungsgebühr in Höhe von 75 EUR an die Einregistrierungs-, Domänen- und Mehrwertsteuerverwaltung (Administration de l’enregistrement, des domaines et de la TVA – AED) zu zahlen.

Kosten für die Räumlichkeiten des Unternehmens

Eine Jungunternehmerin oder ein Jungunternehmer muss gegebenenfalls Kosten für die Anmietung von für die Geschäftsaktivitäten geeigneten Räumlichkeiten einplanen. Die Mietkosten hängen vom Standort, der Fläche und der Art des Mietobjekts (Büro, Laden, Werkstatt usw.) ab. Die Spanne kann von 300 EUR pro Monat für die Anmietung eines Gemeinschaftsbüros am Stadtrand von Luxemburg bis zu mehreren tausend EUR für ein Geschäft oder einen Raum im Stadtzentrum reichen.

Zusätzlich zur Miete sind Nebenkosten einzuplanen: Mietkaution, Maklergebühren und Betriebskosten.

Zusätzlich zur Miete sind Nebenkosten einzuplanen: Mietkaution (je nach Mietfläche zwischen zwei und sechs Monatsmieten), Maklergebühren und Betriebskosten (Wasser, Strom, Heizung, Internet und Telefon) etc.

Um Kosten zu sparen, ist es auch möglich, sein Unternehmen in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus zu starten. Hierbei müssen eine Vielzahl von Vorschriften eingehalten werden: Der Wohnsitz muss sich in Luxemburg befinden; die Ausübung einer beruflichen oder unternehmerischen Tätigkeit muss gegebenenfalls von der Gemeinde, der Eigentümergemeinschaft und/oder dem Wohnungseigentümer genehmigt sein; die Wohnung muss Räumlichkeiten für ein Büro oder eine Werkstatt umfassen, die für die Ausübung der Tätigkeit geeignet sind, usw.

→ Gut zu wissen: Luxemburg bietet Unternehmern, die Räume für ihre Firma suchen, viele Möglichkeiten. Neben professionellen Immobilienportalen (atoffice.lu, immotop.lu, wortimmo.lu usw.) gibt es auch zahlreiche Coworking Spaces, die eine ganze Reihe von Dienstleistungen zu erschwinglichen Preisen bereitstellen: The Office, Silversquare, Urban Office, Paladium, Bamhaus, Wishbox, Luxembourg City Incubator usw.

Kosten für Einrichtung und Vorräte

Die Ausgaben für die Einrichtung des Unternehmens hängen von der Art der Tätigkeit ab. Sie können sich im Falle der Erbringung von intellektuellen Dienstleistungen auf den Kauf von IT-Ausrüstung (Computer, Drucker), eines Smartphones oder professioneller Software beschränken. Ganz anders sieht es aus, wenn es darum geht, ein Geschäft oder eine Werkstatt auszustatten. In diesem Fall müssen die Kosten für die Einrichtung des Geschäftslokals, für eventuelle Baumaßnahmen und den Erwerb von Anlagen, Werkzeugen, Möbeln oder Produktionsmaterial eingeplant werden.

Falls Vorräte benötigt werden, sind auch der Kaufpreis der Waren oder Rohstoffe sowie die Kosten für den Transport und/oder die Lagerung zu berücksichtigen.

Diese Kosten sollten Sie nicht vergessen

Neben den Ausgaben für die Gründung und Einrichtung des Unternehmens sollten folgende zusätzliche Kosten bei der Aufnahme der Geschäftstätigkeit beachtet werden:

    • Betreuung und Beratung: Honorare für einen Rechtsanwalt, Steuerberater oder Unternehmensberater, beispielsweise für die Durchführung einer Marktstudie, um die Erfolgsaussichten des Vorhabens zu erhöhen.
    • Bank: Kontoführungsgebühren, Kosten für eine Geschäftskreditkarte, Miete eines Zahlungsterminals usw.
    • Buchhaltung: Vergütung des Buchhalters je nach Umfang der ihm übertragenen Aufgaben, Hinterlegung von Dokumenten und Finanzdaten beim Handels- und Gesellschaftsregister etc.
    • Versicherungen: Abschluss von Versicherungen: Berufshaftpflicht, Betriebshaftpflicht, Rechtsschutz, spezifische Versicherungen je nach Branche usw.
    • Lizenzen und Fortbildungen: Kosten für den Erwerb von tätigkeitsspezifischen Lizenzen (Taxilizenz, Lizenz für den Verkauf alkoholischer Getränke) oder die Teilnahme an Pflichtschulungen (im Immobiliensektor, Hotel- und Gaststättengewerbe etc.).
    • Markenschutz: gegebenenfalls eine (kostenpflichtige) Markenanmeldung beim Benelux-Amt für geistiges Eigentum (OBPI) oder beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO), um die Identität seines Unternehmens zu schützen (Name, Produkte, Dienstleistungen).
    • Mobilität: Kosten für den Kauf oder das Leasing eines Fahrzeugs, Wartungskosten, Kraftstoff usw.
    • Kommunikation: Erstellung eines Logos, einer Website (einschließlich des Erwerbs des Domainnamens und des Hostings), von Visitenkarten, Geschäftsbroschüren, Werbekampagnen usw.
    • Personalkosten: Gehälter, Arbeitgeberbeiträge, Kosten für Ausrüstung, Schulungen usw., sofern zur Ausübung der Tätigkeit Personal eingestellt werden muss.

Achtung: Nach der Gründung muss der Unternehmer Sozialversicherungsbeiträge und Steuern zahlen. Deren Höhe hängt von der Rechtsform des Unternehmens und davon ab, ob es Angestellte gibt.

Finanzielle Hilfen für Unternehmer

In Luxemburg werden Unternehmer in unterschiedlicher Weise bei der Finanzierung ihrer Projekte unterstützt. Neben Bankdarlehen oder der Finanzierung durch externe Investoren können Unternehmen auch Hilfen vom Staat in Anspruch nehmen: Zuschüsse, Zinssubventionen oder spezielle Garantien. Es wurden spezielle Programme aufgelegt, um junge Unternehmensgründer zu unterstützen und ihnen bei der Suche nach Finanzmitteln zu helfen: Fit4Start, Pitch your Startup, Startup World Cup Luxembourg etc.

Ausführliche Informationen zu Beihilfen und Finanzierungslösungen finden Sie in dem Artikel: Wie das eigene Start-up in Luxemburg finanzieren?

Bevor Sie Ihr Unternehmen starten, sollten Sie in jedem Fall einen Business-Plan erstellen.

Sie haben nun eine ungefähre Vorstellung von den Kosten, die bei der Unternehmensgründung auf Sie zukommen. Doch jede Firma ist unterschiedlich. Bevor Sie Ihr Unternehmen starten, sollten Sie daher in jedem Fall einen Business-Plan erstellen. Dies hilft Ihnen nicht nur bei der Strukturierung des Projekts, sondern ermöglicht es Ihnen auch, Ihren Finanzierungsbedarf genau zu ermitteln. Das ist für eine erfolgreiche Gründung unerlässlich!

Informationen zu den Organisationen, die Sie bei der Gründung Ihres Unternehmens in Luxemburg, der Erstellung des Business-Plans oder der Suche nach Finanzierungsmethoden beraten oder unterstützen können, finden Sie auf Guichet.lu. Viel Glück und alles Gute!

Die in diesem Artikel angegebenen Gründungskosten sind als Richtwerte zu verstehen. Sie können je nach Art der Tätigkeit und der gewählten Rechtsform variieren.