Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
August 18, 2022

Versicherungen: welche, wie und warum?

Wissen Sie, wie eine Versicherung funktioniert und gegen welche Risiken Sie sich absichern können? myLIFE erläutert Ihnen den Sinn und Zweck von Versicherungen und bietet einen Überblick über die wichtigsten Versicherungsarten auf dem Markt.

Einen Versicherungsvertrag zu unterschreiben, ist schon etwas Besonderes. Es gibt kaum eine andere Situation, in der Sie sich zu Zahlungen verpflichten, um das Recht auf eine künftige Entschädigung zu erhalten – und dabei hoffen, dass Sie dieses Recht niemals in Anspruch nehmen müssen. Anders ausgedrückt: Sie sichern sich für den Fall eines Ereignisses ab, das Sie auf keinen Fall erleben möchten.

Warum sind Versicherungen sinnvoll?

Meistens entscheiden Sie selbst, was in Ihrem Leben geschieht. In manchen Fällen treten jedoch unvorhersehbare Ereignisse auf, die alles durcheinanderbringen. Einige dieser Ereignisse sind erfreulich, andere können hingegen dramatische Auswirkungen haben – auch auf finanzieller Ebene. Angesichts von Risiken ist es zunächst immer sinnvoll, grundlegende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. So legen Sie etwa im Auto Ihren Sicherheitsgurt an, achten im Winter auf warme Kleidung, ernähren sich gesund, bilden finanzielle Rücklagen usw. Allerdings sollten Sie Ihr Leben trotz aller Vorsicht auch genießen können. Jegliches Risiko zu vermeiden, ist schlussendlich nicht möglich, und genau aus diesem Grund gibt es Versicherungen. Versicherungen verringern zwar nicht die Wahrscheinlichkeit unvorhersehbarer Ereignisse, doch sie können deren negative Folgen spürbar abmildern.

Eine Versicherung ist ein System, das Sie vor den finanziellen und wirtschaftlichen Folgen unvorhersehbarer Ereignisse (Risiken) schützt.

Eine Versicherung ist ein System, das Sie vor den finanziellen und wirtschaftlichen Folgen unvorhersehbarer Ereignisse (Risiken) schützt. Für ein erfolgreiches Risikomanagement arbeitet ein Versicherungssystem nach dem Prinzip der Solidarität zwischen all seinen Mitgliedern. So wird die Entschädigung eines Mitglieds im Versicherungsfall durch die eingezahlten Beiträge aller anderen Mitglieder ermöglicht. In anderen Worten: Sie zahlen heute für die Absicherung anderer Mitglieder und können sich darauf verlassen, dass Sie im Gegenzug von deren Zahlungen profitieren, falls ein von der Versicherung abgedecktes Risiko eintritt.

Eine Versicherung funktioniert wie folgt: Ihre Versicherungsgesellschaft trägt die Kosten eines potenziellen Schadens für Sie. Dafür zahlen Sie entsprechend Ihrer Vertragsbedingungen einen Beitrag – die sogenannte Prämie. Ohne an dieser Stelle zu sehr ins Detail zu gehen, lässt sich festhalten, dass die Höhe dieser Prämie von vielen Faktoren bestimmt wird. Dazu gehören die Art der versicherten Risiken, die Höhe der gewünschten Absicherung, die Versicherungslaufzeit und vieles mehr.

Eine erschöpfende Auflistung aller potenziellen Versicherungsgegenstände ist unmöglich, denn die menschliche Vorstellungskraft in Bezug auf reale oder vermeintliche Risiken ist immens. Zum Beispiel hat die Schauspielerin Julia Roberts ihr Lächeln mit 30 Millionen US-Dollar versichert. Für Pianisten besteht die Möglichkeit, ihre Hände versichern zu lassen. In den USA bieten einige Unternehmen sogar Versicherungen gegen eine Entführung durch Außerirdische an. Ja, Sie haben richtig gelesen.

Doch um auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren: Eine Auflistung der hierzulande am häufigsten abgeschlossenen Versicherungen ist durchaus möglich. In erster Linie handelt es sich um Hausrat-, Kfz- und Haftpflichtversicherungen. Darüber hinaus schließen viele Menschen Lebensversicherungen ab sowie Versicherungen, die Schutz bei Krankheits- und Todesfällen bieten. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Eckpunkte zu diesen Versicherungen und den jeweils abgedeckten Risiken.

Hausrat- und Gebäudeversicherung

Bedenkt man den hohen Wert von Immobilien und allem, was sich in ihrem Inneren befindet, erscheint eine Hausrat- und Gebäudeversicherung mehr als angebracht. Folgende Bausteine sind hier wichtig:

    • Eine Haftpflichtversicherung für Hausbesitzer sichert Sie gegen Schäden ab, die anderen zufällig durch Ihre Immobilie entstehen können. Ein typisches Beispiel wäre ein Dachziegel Ihres Hauses, der herunterfällt und einen Passanten am Kopf trifft.
    • Eine Versicherung gegen Diebstahl und Einbruch deckt Schäden durch Diebstahl oder versuchten Diebstahl des versicherten Hausrats innerhalb einer versicherten Immobilie ab.
    • Versicherungen gegen Feuer- und Wasserschäden greifen bei Schäden an Wohnung und Hausrat durch einen Brand (infolge einer Explosion, einem Blitzeinschlag, Kurzschluss o. ä.) sowie bei Wasserschäden durch an Wasserleitungen angeschlossene Geräte, Rohrbrüche oder einen Wassereintritt durchs Dach.
    • Eine Glasbruchversicherung ermöglicht Ihnen den Ersatz von Gebäudeverglasungen und von Glaselementen innerhalb Ihrer Wohnung, wenn diese durch einen Unfall beschädigt wurden.
    • Eine Restschuldversicherung stellt im Todesfall die Rückzahlung Ihres Immobilienkredits sicher. Diese Versicherung wird häufig beim Kauf einer Immobilie abgeschlossen, sie gehört allerdings nicht zur Hausrat- und Gebäudeversicherung. Es handelt sich um eine Todesfallversicherung, die in die Kategorie der Lebensversicherungen fällt!

Abgesehen von den hier genannten Punkten können Sie auch Ihre Gartenmöbel versichern und sich gegen Kosten durch Graffitischäden, Vandalismus, Terrorismus und vieles mehr schützen.

Vor dem Hintergrund Ihrer zivilrechtlichen Haftung für durch Ihr Fahrzeug verursachte Schäden Dritter sind Sie zum Abschluss einer Kfz-Versicherung verpflichtet.

Kfz-Versicherung

Ihr Auto ist nicht nur ein Gegenstand, dessen Wert Sie in unterschiedlicher Höhe versichern können. Eine Kfz-Versicherung ist Pflicht, da Sie zivilrechtlich für Schäden haften, die Dritten durch Ihr Fahrzeug verursacht werden können. Im Kfz-Bereich stehen Ihnen folgende Versicherungen zur Auswahl:

    • Eine Kaskoversicherung sichert Sie gegen Unfallschäden an Ihrem Fahrzeug ab – unabhängig davon, ob Sie einen Unfall selbst verschuldet haben oder nicht.
    • Eine Diebstahlversicherung greift bei Diebstahl ihres Fahrzeugs und bei Schäden infolge von versuchtem Diebstahl.
    • Eine Brandversicherung sichert Ihr Fahrzeug gegen Schäden durch einen Brand oder Blitzeinschlag ab.
    • Eine Fahrerversicherung übernimmt die Kosten bei Personenschäden (hierzu zählen Verletzungen und Todesfälle), die Sie infolge eines selbstverursachten Unfalls beim Gebrauch Ihres Fahrzeugs erleiden.
    • Eine Glasbruchversicherung schützt Sie vor Kosten durch Glasschäden an Ihrem Fahrzeug.
    • Eine Rechtsschutzversicherung greift, wie der Name bereits andeutet, im Falle eines Rechtsstreits, der sich aus der Nutzung Ihres Fahrzeugs ergibt. Sie übernimmt bestimmte Rechtskosten und ermöglicht Ihnen die Vertretung durch einen Anwalt.

Weitere Versicherungen

Wie bereits erwähnt, ist die Liste an potenziellen Risiken – und damit auch an Versicherungen – womöglich endlos. Es gibt dennoch einige weitere Versicherungen, die Sie kennen sollten:

    • Die Privathaftpflichtversicherung. Diese Versicherung sichert Schäden ab, die Sie oder andere in Ihren Verantwortungsbereich fallende Privatpersonen (dazu gehören möglicherweise Ihr Ehepartner sowie unter Ihrem Dach lebende Kinder) anderen Personen verursachen oder die anderen Personen durch Tiere und Objekte in Ihrer Obhut entstehen. Ein typisches Beispiel wäre ein Fußball, den ihr Kind beim Spielen versehentlich in das Fenster Ihres Nachbarn schießt. Entgegen der landläufigen Annahme sind Sie in Luxemburg nicht zum Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung verpflichtet – es sei denn, Sie sind Hundehalter.
    • Die Lebensversicherung, die gemischte Lebensversicherung und die befristete Todesfallversicherung. Um die finanzielle Zukunft Ihrer Angehörigen abzusichern, steht Ihnen eine ganze Reihe von Versicherungen zur Auswahl.
    • Die Krankenzusatzversicherung. Sie bietet eine vollständige oder teilweise Übernahme medizinischer Kosten, die nicht durch Ihre Krankenversicherung gemäß der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht abgedeckt sind.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihr Versicherungsmakler gerne zur Verfügung. Er unterstützt Sie dabei, sich einen Überblick zu verschaffen und Ihren Versicherungsschutz optimal auf Ihre Lebenssituation abzustimmen.