Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
August 18, 2022

Was kostet ein Haustier?

Sie haben sich dazu entschieden, ein Haustier zu anzuschaffen. Das ist eine gute Idee, denn ein tierischer Begleiter kann viel Freude und Abwechslung in Ihr Leben bringen. Eine solche Entscheidung sollte jedoch nicht leichtfertig getroffen werden und ist mit Kosten verbunden. myLIFE erläutert Ihnen diese Kosten genauer und gibt Ihnen Tipps zur Optimierung Ihres Budgets.

Wenn Sie einen Hund oder eine Katze bei sich zu Hause aufnehmen, verpflichten Sie sich moralisch dazu, sich während ihres gesamten Lebens um sie zu kümmern und sie zu pflegen. Die Höhe des notwendigen Budgets hängt dabei vom jeweiligen Tier ab. Futter, Spielzeug oder Tierarztbesuche – mit welchen Kosten* müssen Sie rechnen?

Der Kaufpreis

Den Preis für den Kauf eines Tieres für lässt sich nur schwer schätzen, denn er hängt in erster Linie davon ab, für welche Rasse Sie sich entscheiden und wo sie das Tier kaufen. Tiere mit Stammbaum sind dabei grundsätzlich teurer als Mischlinge, und wenn man von einem professionellen Züchter kauft, muss man sehr tief in die Tasche greifen. Außerdem ist zu beachten, dass Welpen oft teurer sind als ausgewachsene Hunde.

Für die Adoption einer Katze aus einem Tierheim muss man mit rund 100 Euro rechnen, für einen Rassehund von einem Züchter mit 500 bis 2.000 Euro oder sogar mehr.

→ Die Adoption aus einem Tierheim oder von einer Tierschutzorganisation ist also deutlich günstiger. In der Regel betragen die Kosten zwischen 100 und 350 Euro für eine Katze oder einen Hund; Registrierung, Sterilisation und Impfungen sind darin meist enthalten.

Die „administrativen“ Kosten

In Luxemburg müssen Sie Ihrem Hund oder Ihrer Katze innerhalb von vier Monaten nach der Geburt einen Identifikationschip einsetzen lassen. Darüber hinaus gelten für Hundebesitzer mehrere gesetzliche Verpflichtungen : Anmeldung bei der Wohnsitzgemeinde, Entrichtung einer jährlichen Steuer von mindestens 10 Euro (der Betrag variiert je nach Gemeinde), Hundeschule für als gefährlich eingestufte Hunde, spezielle Ausbildung für den Hundehalter usw. Außerdem muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, die von Ihrem Tier verursachte mögliche Schäden abdeckt.

Es kann sinnvoll sein, eine Krankenversicherung für Ihren Hund oder Ihre Katze abzuschließen. Sie übernimmt einen Teil der Kosten für die medizinische Versorgung Ihres Tieres.

Die Gesundheitskosten

Ihr vierbeiniger Freund braucht Pflege, und dazu gehören auch regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt. Hier müssen Sie mit ein bis zwei Terminen pro Jahr rechnen, die jeweils 35 bis 50 Euro kosten.

Einige Ausgaben sind absolut notwendig, damit Ihr Tier gesund bleibt. Dazu zählen beispielweise Impfungen gegen Tollwut und ansteckende Krankheiten, Auffrischungsimpfungen, Parasitenbehandlung und Entwurmung. Planen Sie also ein Budget von mindestens 100 Euro pro Jahr ein. Wenn Sie Ihr Tier sterilisieren oder kastrieren lassen möchten, müssen Sie mit Kosten zwischen 80 und 300 Euro für eine Katze und zwischen 150 und 500 Euro für einen Hund rechnen. In Luxemburg müssen Katzen grundsätzlich sterilisiert bzw. kastriert werden, wobei bestimmte Ausnahmen gelten.

→ Im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls können Ihnen sehr schnell hohe Kosten entstehen. Damit Sie deswegen nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten, kann es sinnvoll sein, eine Krankenversicherung für Ihren Hund oder Ihre Katze abzuschließen. Sie übernimmt einen Teil der Kosten für die medizinische Versorgung Ihres Tieres.

Futter

Wie viel Ihr Tier frisst, hängt von seiner Größe und seinem körperlichen Aktivitätsniveau ab. Dabei gilt grundsätzlich: Je größer das Tier, desto größer der Appetit! Kaufen Sie hochwertiges Futter, wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihr Liebling gesund bleibt. Trockenfutter, Nassfutter oder Leckerlis – rechnen Sie monatlich mit 20 bis 100 Euro für einen Hund und 20 bis 40 Euro für eine Katze. Wenn Sie die Mahlzeiten selbst zubereiten, sollten Sie sogar ein noch höheres Budget einplanen.

→ Um die Kosten zu senken und gleichzeitig eine qualitativ hochwertige und ausgewogene Ernährung Ihres Haustiers sicherzustellen, sollten Sie in möglichst großen Mengen kaufen: Der Kilopreis für Maxi-Formate ist niedriger als der für kleinere Packungen.

Körperpflege

Für die richtige Körperpflege Ihres Vierbeiners benötigen Sie verschiedene Produkte: Bürste, spezielles Tier-Shampoo, Haarschneidemaschine, Zahnpflegeprodukte, Reinigungsmittel für Ohren und Augen usw. Je nach Rasse sollten Sie hier mit 30 bis 80 Euro pro Jahr rechnen. Bei einer Katze sollten Sie auch die Kosten für Katzenstreu mit einplanen, die zwischen 3 und 25 Euro pro Packung liegen.

→ Achten Sie auf Sonderangebote und Rabatte, um Ihren Geldbeutel zu schonen: Wenn Sie an den Treueprogrammen der verschiedenen Marken teilnehmen, profitieren Sie regelmäßig von Preisnachlässen.

Halsband, Leine, Futternäpfe, Katzentoilette, Transportbox und ein gemütlicher Schlafplatz sind für das Wohlbefinden Ihres vierbeinigen Freundes unerlässlich.

Notwendiges Zubehör

Halsband, Leine, Futternäpfe, Katzentoilette, Transportbox und ein gemütlicher Schlafplatz sind für das Wohlbefinden Ihres vierbeinigen Freundes unerlässlich. Ein kleiner Hund benötigt eventuell einen Mantel zum Schutz vor Kälte, ein großer Hund einen Maulkorb und eine Katze möglicherweise einen Kratzbaum. Die Kosten hängen nicht nur von der Größe und den Bedürfnissen Ihres Tieres ab, sondern auch von der Herstellermarke des Zubehörs. Für die Anschaffung der Grundausstattung sollten Sie mindestens 100 Euro einplanen.

→ Hier können Sie durch den Kauf von gebrauchten Produkten Geld sparen. Lesen Sie Kleinanzeigen oder gehen Sie in Fachgeschäfte – dort sollten Sie auf jeden Fall fündig werden. Denken Sie jedoch daran, die verschiedenen Zubehörteile zu desinfizieren, bevor Sie sie benutzen.

Spielzeug und Unterhaltung

Spielen ist für die Entwicklung Ihres Haustiers von großer Bedeutung. Bälle, Kauspielzeug und Plüschtiere bieten Ihrem Liebling Spaß und Abwechslung. Sie leisten damit einen entscheidenden Beitrag zu seinem körperlichen und geistigen Wohl. Auch hier hängt das Budget davon ab, für welche Produkte Sie sich entscheiden; ein kleines Plüschtier oder ein Kauknochen kosten ca. 5 Euro. Einer Katze genügt manchmal auch schlicht ein kleiner Ball aus zerknülltem Papier!

→ Schauen Sie sich in Second-Hand-Läden um oder versuchen Sie sich an selbstgebastelten Spielzeugen – auf YouTube finden Sie hierzu viele kreative Ideen!

Urlaubsreisen

Wenn Sie regelmäßig verreisen, aber Ihr Haustier nicht zurücklassen wollen, sollten Sie sich im Voraus informieren, ob in der von Ihnen gewählten Unterkunft Tiere erlaubt sind und ob dafür ein Aufpreis gezahlt werden muss. Erkundigen Sie sich vor der Buchung bei der Flug-, Bahn- oder Schifffahrtsgesellschaft über die Transportoptionen und -kosten.

Alternativ können Sie auch eine Betreuung für Ihren Vierbeiner organisieren. Die Kosten hierfür betragen zwischen 15 und 50 Euro pro Tag und hängen von der Art der Betreuung ab (Gastfamilie, Tierpension, Tiersitter usw.).

→ Ideal ist natürlich, wenn Sie Ihren Liebling bei einer Person Ihres Vertrauens lassen können, die sich während Ihrer Abwesenheit für wenig Geld oder gar kostenlos um ihn kümmert!

Gut zu wissen: Um reisen zu können, muss Ihr Haustier gekennzeichnet (Chip oder Tätowierung) und gegen Tollwut geimpft sein. Sie müssen zudem im Besitz eines EU-Heimtierausweises oder einer von einem Tierarzt ausgestellten Gesundheitsbescheinigung sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Vereinigung von Tierärzten für Kleintiere in Luxemburg (LAK).

Zusätzliche Kosten

Zu den zusätzlichen Kosten, die nicht zu vernachlässigen sind, zählen beispielsweise „Friseurbesuche“. Die Häufigkeit der Besuche und die Preise hängen vor allem vom Fell bzw. den Haaren Ihres Vierbeiners, der Art der Dienstleistung (Baden, Scheren, Schneiden mit der Schere usw.) und der Zeit ab, die der Hundefriseur für die Pflege benötigt. Hier sollten Sie mit 30 bis 100 Euro rechnen.

Ein anderes Beispiel ist die Hundeschule. Sie ist unverzichtbar für verhaltensauffällige Hunde, aber auch für die Erziehung von Welpen, die die Grundkommandos und gutes Sozialverhalten lernen müssen. Der Preis für eine Unterrichtsstunde liegt in der Regel zwischen 10 und 50 Euro.

Ihr Haustier benötigt möglicherweise besondere Pflege, wenn es älter wird. Es ist daher sinnvoll, schon früh etwas Geld zurückzulegen.

Vorbereitung auf das Älterwerden Ihres treuen Begleiters

Auch wenn Sie daran vielleicht noch nicht denken mögen, benötigt Ihr Haustier möglicherweise besondere Pflege, wenn es älter wird. Es ist daher sinnvoll, schon früh etwas Geld für zusätzliche Ausgaben zurückzulegen, die beispielsweise durch häufigere Tierarztbesuche oder den Kauf von Medikamenten und Spezialfutter anfallen.

Wie Sie sehen, ist die Anschaffung eines Hundes oder einer Katze mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Im ersten Jahr ist das dafür erforderliche Budget besonders hoch (Identifikationschip, Grundausstattung, Impfung, Kastration/Sterilisation usw.), aber auch danach müssen Sie mit regelmäßigen Ausgaben rechnen, die für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Vierbeiners notwendig sind. Haustiere brauchen vor allem Zuwendung. Dennoch sollten Sie sich vor der Anschaffung überlegen, ob Sie die mit der Haltung verbundenen Kosten auch tragen können.

Sie hätten gerne eine übersichtlichere Darstellung der Informationen in diesem Artikel? Hier finden Sie unsere Infografik zum Thema „Was kostet ein Haustier?“.

* Die verschiedenen Kosten, die in diesem Artikel aufgeführt werden, dienen lediglich der Veranschaulichung. Sie können je nach Tier stark variieren. Außerdem führt die galoppierende Inflation der letzten Monate regelmäßig zu Preissteigerungen.