Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Februar 19, 2020

Wie findet man schnell eine Mietwohnung?

  Gesammelt von myLIFE team myHOME November 8, 2018 296

Agathe und Claude sind in ihren Dreißigern und aus beruflichen Gründen von Besançon nach Luxemburg-Stadt umgezogen. Da sie in der Stadt noch niemanden kennen, wohnen sie zunächst übergangsweise in einem Hotel. Der Arbeitgeber von Agathe hat sich bereit erklärt, die Hotelkosten zu übernehmen – für zwei Monate. Das Paar muss also schnell eine Wohnung finden! Lesen Sie hier, wie die beiden es geschafft haben. Ihre Erfahrungen sind zweifellos hilfreich für alle Neuankömmlinge in der Hauptstadt des Großherzogtums.

Im Voraus planen

Das ist leichter gesagt als getan. Denn in der Hauptstadt, in der die Mieten hoch sind und die Nachfrage das Angebot übersteigt, bleiben Wohnungen nicht lange leer. Man muss schnell reagieren und so gut wie möglich im Voraus planen. Da Claude als erster seinen alten Arbeitgeber verlässt, informiert er sich vor der Abreise im Internet, vor allem auf der Seite von LISER, auf www.justarrived.lu und Nexvia, über die verschiedenen Viertel, die Preise, Vor- und Nachteile usw. Wenn man die Stadt oder das Land nicht kennt, sollte man sich vorab einen guten Überblick verschaffen. Bei der Wohnungssuche gibt es neben der Qualität der Wohnung noch viele weitere Aspekte, die zu berücksichtigen sind.

Prioritäten setzen

Das junge Paar hat zwei Möglichkeiten. Erstens: Es kann seine Chancen erhöhen, indem es nicht nur in einem bestimmten Gebiet in der Stadt oder in den umliegenden Gemeinden sucht, auch wenn es dann weitere Wege zu Einkaufsmöglichkeiten, Einrichtungen des täglichen Bedarfs und insbesondere zum Arbeitsplatz in Kauf nehmen muss. Zweitens: Es kann sich auf den Stadtteil Bonneweg konzentrieren, der relativ zentral gelegen ist, sich in der Nähe des Bahnhofs befindet und in dem die derzeitige Arbeitsstelle von Agathe gelegen ist. Dort zu leben, ist zweifellos bequem, das Angebot an freien Wohnungen ist aber begrenzt. Dennoch entscheidet sich das Paar für die zweite Option.

Wer sich für eine Mietwohnung interessiert, muss mindestens drei Dokumente vorlegen.

Unterlagen zusammenstellen

Ganz gleich, welche Möglichkeiten man nutzt – Immobilienmakler, Websites oder Mundpropaganda – wer sich für eine Mietwohnung interessiert, muss mindestens drei Dokumente vorlegen:

  • Kopie eines gültigen Ausweises;
  • Meldebescheinigung zum letzten Wohnsitz;
  • Kopie des Arbeitsvertrags und die jüngsten Gehaltsabrechnungen.

Agathe und Claude haben diese Unterlagen zusammengestellt und gleich mehrere Kopien angefertigt, um Zeit zu sparen. Sobald eine Wohnung frei wird, können sie sich sofort beim Vermieter vorstellen und erhöhen so ihre Chancen auf die Wohnung. Erster zu sein, reicht natürlich nicht. Man muss seine Solvenz nachweisen (die Miete sollte 30% des Haushaltseinkommens nicht übersteigen), und gerade in einer Stadt mit einem knappen Wohnungsangebot ist man klar im Vorteil, wenn man dem Vermieter alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stellt.

Um sich über dieses und viele andere Themen zu informieren, haben Agathe und Claude die Website der luxemburgischen Regierung Guichet.lu besucht, die eine Fülle von Informationen zu diesem und vielen anderen Themen bietet.

Mehrgleisig fahren

Kommen wir zum eigentlichen Thema: die Wohnungssuche an sich. Nachdem die geografischen, logistischen und finanziellen Parameter festgelegt sind, gehen Agathe und Claude zu einem Immobilienmakler und besuchen Anzeigenportale, die zum Teil ebenfalls von Maklern betrieben werden.

Es gibt zahlreiche Immobilienmakler in Luxemburg. Sie verlangen in der Regel eine Monatsmiete ohne Nebenkosten zuzüglich Mehrwertsteuer für ihre Dienste. In den Maklergebühren sind die Wohnungssuche, Erstellung des Mietvertrags und administrative Leistungen enthalten.

Mit ihrer bevorzugten Suchmaschine finden die beiden schnell Links zu allen Immobilienmaklern in Luxemburg-Stadt.

Dank der Angabe genauer Suchkriterien können die Immobilienmakler effizient arbeiten und passende Vorschläge zusenden. Das junge Paar steht ohnehin unter Zeitdruck und will keine Zeit mit der Besichtigung von Immobilien vergeuden, die nicht ihren Preisvorstellungen und Bedürfnissen entsprechen.

In Luxemburg stehen nur wenige Wohnungsbesitzer in direktem Kontakt mit den Mietinteressenten. Sie ziehen es vor, die Dienste von Immobilienmaklern in Anspruch zu nehmen.

Während die Internetportale, auf denen Privatpersonen ihre Mietwohnung direkt anbieten, sich in den Nachbarländern Luxemburgs großer Beliebtheit erfreuen, stehen in Luxemburg nur wenige Wohnungseigentümer in direktem Kontakt mit den Mietinteressenten. Sie ziehen es vor, die Dienste von Immobilienmaklern in Anspruch zu nehmen. Dennoch suchen Agathe und Claude auch auf solchen Seiten, und zwar auf Locanto und Bonplan.lu.

Agathe und Claude hätten auch die Dienste einer Relocation-Agentur in Anspruch nehmen können. Doch sie haben sich dagegen entschieden. Diese Unternehmen helfen beim Umzug, übernehmen die Wohnungssuche, erledigen bestimmte Verwaltungsvorgänge, finden eine Schule für Ihre Kinder usw. Diese Dienstleistungen haben natürlich ihren Preis, den das junge Paar nicht aufbringen konnte.

Die Studentenzeit haben Agathe und Claude zwar hinter sich, trotzdem haben sie kurz mit dem Gedanken gespielt, in eine WG zu ziehen. In einigen großen Metropolen wie London, in denen die Mietpreise astronomische Höhen erreichen, kommt es vor, dass sich mehrere Paare eine Wohnung teilen. Auf Websites wie Appartager.lu kann man nach WGs suchen. Für Agathe kam es allerdings überhaupt nicht infrage, den Kühlschrank mit anderen zu teilen!

Auch die Rolle sozialer Netzwerke bei der Suche nach einem Zimmer in einer WG ist nicht zu unterschätzen. Agathe und Claude haben in Gruppen für Wohngemeinschaften in Luxemburg gesucht. Dort findet man Communities mit tollen Wohnungsangeboten. Wenn man schnell ist, hat man dort große Chancen.

Ende gut, alles gut. Nach einigen Enttäuschungen finden Agathe und Claude schließlich in Bonneweg eine schöne Zweizimmerwohnung über einen Kollegen von Claude, der ihm die Wohnung vermietet. Da sie die Maklergebühren sparen, können sie einen Teil ihres Geldes für die Anmietung einer Garage zur Seite legen… Ach, das wussten sie noch nicht? Es ist nicht einfach in Luxemburg einen Parkplatz zu bekommen! Aber das ist eine andere Geschichte…