Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Oktober 22, 2020

Erfolgreich nach Luxemburg auswandern in sieben Schritten

Der Umzug ins Ausland setzt ein Mindestmaß an Organisation voraus. Man muss sich nicht nur eingewöhnen, sondern hat bereits vor und unmittelbar nach dem Umzug eine Menge zu erledigen. Damit nichts vergessen wird und der Umzug stressfrei über die Bühne gehen kann, beschreibt myLIFE in sieben Schritten, wie Sie Ihren Umzug nach Luxemburg erfolgreich über die Bühne bringen.

Der große Tag naht. In ein paar Wochen lassen Sie sich im Großherzogtum Luxemburg nieder! Auch wenn der Gedanke an eine Reise nach Vietnam oder Spanien mehr zum Schwärmen anregt, werden Sie überrascht sein, wie viele ungeahnte Schätze Luxemburg zu bieten hat. In der Rangliste der weltweit beliebtesten Auswanderungsländer belegt Luxemburg übrigens den zwölften Platz.* Sind Sie bereit für eine neue Erfahrung? Haben Sie wirklich an alles gedacht? Jetzt ist der Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass Sie keinen der sieben entscheidenden Schritte für eine erfolgreiche Übersiedlung ausgelassen haben.

1. Beachten Sie die Einreiseformalitäten

Bevor Sie nach Luxemburg kommen, müssen Sie sich über die geltenden Einreisebestimmungen informieren. Benötigen Sie ein Visum, eine Arbeitserlaubnis oder andere Unterlagen? Wenn Sie aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem gleichgestellten Land kommen, müssen Sie im Falle eines Aufenthalts von mehr als drei Monaten einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen können. Wenn Sie aus einem Drittland kommen, müssen Sie ein Reisedokument besitzen; je nach Ihrer Staatsbürgerschaft kann außerdem ein vom Konsulat ausgestelltes Visum verlangt werden.

Nachdem Sie im Großherzogtum angekommen sind, müssen Sie sich innerhalb von acht Tagen bei der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnorts anmelden und (innerhalb von drei Monaten) ein Anmeldeformular ausfüllen. Wenn Sie nicht allein anreisen, müssen Sie auch die Ausweise und Nachweise der Mitglieder Ihrer Familie mitnehmen (Heiratsurkunden, Nachweis der Lebenspartnerschaft, Familienstammbuch, Geburtsurkunden Ihrer Kinder usw.).

Da 47,5 % der Einwohner des Landes Ausländer sind, die aus 170 verschiedenen Nationen stammen, hat Luxemburg Erfahrung mit der Eingliederung von Menschen aus anderen Ländern. Daher gibt es auch mehrere Einrichtungen, die Sie bei der Erledigung Ihrer Formalitäten unterstützen: Association de Soutien aux travailleurs immigrés (ASTI), Comité de liaison des associations issues de l’immigration (CLAE), Nationales Aufnahmeamt (ONA). Bei Fragen sind diese Stellen für Sie da.

Seit März 2020 ist Luxemburg das erste Land weltweit, in dem der öffentliche Personennahverkehr auf dem ganzen Staatsgebiet kostenlos ist!

2. Eine Wohnung finden

Der Lebensstandard ist hoch in Luxemburg. Das hat Folgen für die Immobilienpreise, die auf demselben hohen Niveau wie in europäischen Großstädten liegen. Und weil außerdem das Angebot kleiner als die Nachfrage ist, sind Häuser und Wohnungen schnell vergeben. Bis es soweit ist, dass Sie eventuell eine Immobilie kaufen können (sofern dies Ihr Ziel ist), sollten Sie die folgenden Tipps lesen, um schnell an eine Mietwohnung zu kommen.

Bitte beachten Sie, dass die Mieten und Kaufpreise von Wohnimmobilien in Luxemburg-Stadt und Umgebung allgemein am höchsten sind. Dafür profitieren Sie dort von sehr attraktiven Bedingungen, weil z. B. Geschäfte, Schulen und kulturelle Einrichtungen leicht zu erreichen sind. Günstigere Immobilien finden Sie eher abseits der Hauptstadt, z. B. in Gemeinden im Norden oder Osten des Landes oder im Kanton Esch-sur-Alzette.

Wissenswertes: Seit März 2020 ist Luxemburg das erste Land weltweit, in dem der öffentliche Personennahverkehr auf dem ganzen Staatsgebiet kostenlos ist! Die öffentlichen Verkehrsmittel sind zwar oft stark überfüllt, aber das Netz ist dicht angelegt, sodass man bequem von seinem Wohnort in die Hauptstadt gelangt.

Vielleicht finden Sie Ihre neue Wohnung auch über die Annoncen der Immobilienmakler des Landes, beispielsweise bei atHome, Wortimmo, Immotop oder Bingo.

Der Luxemburger Arbeitsmarkt ist sehr dynamisch. Dies ist einer der positiven Aspekte, auf die Auswanderer in der Studie Expat Insider von InterNations hinweisen.

3. Einen Job finden

Wussten Sie schon, dass das luxemburgische Lohnniveau eines der höchsten in Europa ist? Der Mindestlohn für ungelernte Arbeiter beträgt seit dem 1. Januar 2020 2.141,99 Euro brutto (2.570,39 Euro für Facharbeiter).

Um über freie Stellen informiert zu werden, können Sie sich bei der Arbeitsagentur (ADEM) anmelden und die Stellenanzeigen auf einschlägigen Website wie z. B. Moovijob oder Monster verfolgen.

Wenn Sie gleich nach Ihrem Umzug ein Unternehmen gründen möchten, sollten Sie wissen, dass Luxemburg ein umfangreiches Ökosystem zur Unterstützung von Start-ups aufgebaut hat. Für Auskünfte und Unterstützung bei Ihrem Vorhaben können Sie sich an das House of Entrepreneurship der Handelskammer wenden.

Wenn Sie nicht aus beruflichen Gründen umziehen oder (Ehe-)Partner(in) eines/einer Expat und nicht berufstätig sind, können Sie einem Verein beitreten oder bei einer Expat-Community mitmachen (über Netzwerke wie internations.org oder expat.com), damit Ihnen die Integration leichter fällt.

Wissenswertes: Wenn Sie keiner Beschäftigung (oder einem Studium) nachgehen, müssen Sie nachweisen, dass Sie krankenversichert sind und über ausreichende Mittel verfügen, um in Luxemburg zu leben.

4. Gesundheit und Sicherheit nicht vergessen

Als Arbeitnehmer in Luxemburg werden Sie und Ihre Familie automatisch bei der Zentralstelle für Sozialversicherungen (Centre commun de la sécurité sociale, CCSS) angemeldet. Das bedeutet, dass Sie durch eine Kranken- und Mutterschaftsversicherung sowie eine Renten-, Unfall- und Pflegeversicherung geschützt sind. Außerdem werden Ihre Arztkosten erstattet. Falls Sie keiner bezahlten Beschäftigung nachgehen, können Sie sich freiwillig krankenversichern oder vor Ihrem Umzug eine internationale Krankenversicherung abschließen.

Bestimmte Versicherungen sind in Luxemburg zum Schutz Ihrer Angehörigen und Ihres Vermögens vorgeschrieben oder werden nachdrücklich empfohlen, und zwar: die Haftpflicht-, Hausrat- und Gebäude- sowie die Autoversicherung. In dem Leitfaden Just Arrived finden Sie Näheres darüber, welche Versicherungen abgeschlossen werden sollten, wenn man neu in Luxemburg ist.

 In Luxemburg findet der Unterricht je nach Zyklus in einer der drei Amtssprachen des Landes statt: Luxemburgisch, Deutsch und Französisch.

5. Anmeldung der Kinder in einer Schule oder Kinderkrippe

Kommen Sie mit der ganzen Familie? Im Bereich der Kinderkrippen gibt es landesweit mehrere Betreuungsstrukturen (vertragsgebundene Krippen, private Krippen, Schülerhorte, Kinderhorte usw.) und zahlreiche Optionen für die Betreuung. Allerdings sind diese Plätze heiß begehrt. Man sollte sich also so früh wie möglich anmelden, wenn man nicht allzu lange auf einen Platz warten will.

 Wissenswertes: In Luxemburg werden Gutscheine für Kinderbetreuung  (chèques-services accueil, CSA) angeboten, mit denen Eltern reduzierte Tarife für die Betreuung ihrer Kinder erhalten.

Für die größeren Kinder von 4 bis 16 Jahren besteht Schulpflicht. Das Schulsystem gliedert sich in drei Ausbildungsstufen. Eine Besonderheit in Luxemburg ist, dass der Unterricht in einer der drei Amtssprachen des Landes stattfindet: Luxemburgisch, Deutsch und Französisch (je nach Zyklus). Sollten Ihre Kinder keine dieser Sprachen sprechen, wird ein Sprachförderunterricht angeboten, der ihnen die Eingliederung erleichtert. Darüber hinaus gibt es europäische oder internationale Schulen, wo die Unterrichtssprachen in der Regel Englisch und Französisch sind.

6. Ihr Auto

Wenn Sie Ihr Auto mitbringen, gibt es Zollformalitäten zu erledigen. Außerdem müssen Sie Ihr Auto innerhalb von sechs Monaten anmelden und versichern und die Steuervignette zahlen, um damit am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Genauere Angaben darüber finden Sie auf der Website der Nationalen Gesellschaft für Kfz-Verkehr (SNCA). Wenn Ihr Führerschein in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) ausgestellt wurde, ist er in Luxemburg gültig. Andere Führerscheine müssen innerhalb eines Jahres nach dem Umzug bei der SNCA gegen einen luxemburgischen Führerschein ausgetauscht werden.

Wissenswertes: Wenn Sie in die Hauptstadt ziehen, können Sie einen Anwohnerparkausweis beantragen, um in dem Stadtviertel, in dem Sie wohnen, kostenlos parken zu können. In mehreren Gemeinden, vor allem im Zentrum und im Süden des Landes, gilt das gleiche Prinzip.

7. Den Hund anmelden

Ihr vierbeiniger Freund gehört natürlich zur Familie und ist daher mit umgezogen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie als Hundehalter verpflichtet sind, Ihr Tier innerhalb eines Monats bei der Gemeindeverwaltung Ihres Wohnorts anzumelden. Außerdem müssen Sie eine jährliche Hundesteuer entrichten, eine Tollwutimpfung durchführen lassen und den Hund durch einen ermächtigten Tierarzt mit einem Chip kennzeichnen lassen.

Wissenswertes: Manche Vermieter untersagen Haustiere. Erkundigen Sie sich darüber, bevor Sie einen Mietvertrag unterschreiben!

Sie kennen jetzt die wichtigsten Punkte, die es für einen erfolgreichen Umzug nach Luxemburg zu beachten gilt. Entspannen Sie sich. Wenn Sie möchten, können Sie schon einmal Ihre nächsten kulturellen Unternehmungen in Luxemburg planen: Zwischen UNESCO-Welterbestätten, Museen, Schlössern, Klöstern, Naturschutzgebieten und Weinbergen fällt die Auswahl schwer! Damit Sie nichts vergessen, haben wir eine Checkliste für Ihren Umzug nach Luxemburg bereitgestellt.

* Quelle: InterNations – Expat Insider 2019.