Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
Juli 22, 2019

Für Ihre Kinder sparen: Ja, aber wie?

Der Unbekümmertheit Ihrer Kinder steht Ihre Fürsorge als Eltern gegenüber. Ob unmittelbar nach der Geburt oder erst später: Sie denken früh an die Zukunft, das Studium, die erste Wohnung oder sogar an das erste Auto oder die Hochzeit. Zu gegebener Zeit wird eine kleine Unterstützung von Ihnen willkommen sein. Und dies gilt es, schon jetzt vorzubereiten! Nachfolgend stellen wir Ihnen verschiedene Sparlösungen vor.

Während Ihr Kind freudestrahlend die Münze, die es gerade von Ihnen bekommen hat, in die Spardose einwirft, schauen Sie es liebevoll an und fragen sich, wie Sie seine Zukunft sichern können. Hier haben wir gute Neuigkeiten für Sie. Um loyale Kunden zu gewinnen, sind die Banken äußerst erfinderisch, wenn es darum geht, auf Ihre berechtigten Anliegen einzugehen. Schauen wir uns einmal die Lösungen an, die in Luxemburg am häufigsten gewählt werden. Ob diese Lösungen für Sie in Frage kommen oder nicht, entscheiden Sie auf der Grundlage Ihrer persönlichen Werte, Ihrer Finanzkraft, der geplanten Laufzeiten oder des Zwecks des Guthabens, das Sie ansparen möchten.

Das Sparkonto: Gut, aber…

Schon direkt nach der Geburt bieten Ihnen die Banken die Eröffnung eines Sparkontos auf den Namen Ihres Kindes an. Oftmals verbunden mit dem Versprechen von Sicherheit, einem Vorzugszinssatz, kostenloser Kontoführung und einem Startguthaben von einigen Euro. Sobald das Konto eröffnet ist, können Sie oder Ihre Verwandten und Freunde – ab einem bestimmten Alter auch Ihr Kind – Beträge einzahlen. Insgesamt die perfekte Lösung. Dabei dürfen Sie aber Folgendes nicht vergessen:

  • Der Vorzugszinssatz ist kaum höher ist als bei einem Standardsparkonto. Im Grunde ist dieser Zinssatz angesichts der aktuellen Konjunktur wenig attraktiv.
  • Wenn das Konto auf den Namen Ihres Kindes läuft, gehört das Geld auf diesem Konto Ihrem Kind und nicht Ihnen. Sie dürfen es also keinesfalls verwenden, um sich diese tolle Couch aus der Werbung zu kaufen. Zulässig sind allein Abhebungen „im Interesse des minderjährigen Kindes“.
  • Sobald Ihr Kind volljährig ist, darf es frei über dieses Geld verfügen. Es darf dann das Geld auch für eine Party mit seinen Freunden oder für Käufe ausgeben, die Sie für wenig sinnvoll halten, und nicht dafür, sein Studium oder sein erstes Auto zu finanzieren.

Wenn das Konto auf den Namen Ihres Kindes läuft, gehört das Geld auf diesem Konto Ihrem Kind und nicht Ihnen. (…) Zulässig sind allein Abhebungen im Interesse des Kindes.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Vorteile nicht die Risiken aufwiegen, können Sie ihm immer noch ein Sparkonto auf Ihren Namen eröffnen. Dann gibt es zwar keine Prämie und kein Startguthaben, aber Sie sind dann Kontoinhaber und können selbst über den Zeitpunkt entscheiden, an dem Ihr Kind in Ihren Augen reif genug ist, um das Geld zu erhalten.

Der Versicherungsvertrag: Gut Ding will Weile haben…

Für Ihre Kinder unter 25 Jahren gibt es, je nach Bank, auch Lebensversicherungsprodukte, die eine gewisse Flexibilität und Sicherheit mit einer grundsätzlich höheren Rendite als bei einem einfachen Sparkonto verbinden. Als Bonus gibt es einen Steuervorteil von bis zu 672EUR/Jahr, sofern der Vertrag mindestens zehn Jahre läuft. Dieser Höchstbetrag erhöht sich um jeweils denselben Betrag für Ihren Ehegatten/Partner (sofern Sie eine gemeinsame Veranlagung gewählt haben) und jedes Kind im Haushalt. Nach Ablauf von zehn Jahren sind Kapital und Zinsen von der luxemburgischen Einkommensteuer befreit.

Sollte der versicherte Erwachsene sterben, übernimmt die Versicherungsgesellschaft die Beiträge und stellt somit sicher, dass Ihr Kind das vorgesehene Kapital bei Vertragsende erhält.

Bei diesem Vertrag ist die Höhe des garantierten Kapitals, das Ihrem Kind am Ende der Vertragslaufzeit ausgezahlt wird, festgelegt. Ihre Aufgabe ist es dann, regelmäßig die festgelegten monatlichen, vierteljährlichen oder jährlichen Prämien während der gesamten Laufzeit dieses Vertrags zu zahlen. Die eingezahlten Prämien werden zu dem beim Abschluss des Vertrags gültigen Zinssatz abzüglich Gebühren kapitalisiert. Je nach gewähltem Produkt können diese Zinsen noch um einen Betrag erhöht werden, der sich aus einer Beteiligung an den Gewinnen der Versicherungsgesellschaft ergibt.

Sollte der versicherte Erwachsene sterben, übernimmt die Versicherungsgesellschaft die Beiträge und stellt somit sicher, dass Ihr Kind das vorgesehene Kapital bei Vertragsende erhält.

Trotz dieser zahlreichen Vorteile ist diese Lösung auch mit Nachteilen verbunden. Hierzu gehören neben der mindestens zehnjährigen Laufzeit zur Nutzung der steuerlichen Vorteile die Verpflichtung, die Prämien zu den festgelegten Zeitpunkten zu zahlen, und die mehr oder weniger hohen Abzüge bei vorzeitiger Vertragsbeendigung.

Bausparen: Stein auf Stein …

Einfach ausgedrückt ist ein Bausparvertrag ein Sparkonto, das zur Finanzierung einer künftigen Immobilie beitragen soll. Neben der Sicherheit in Bezug auf das Kapital und die Rendite ist diese Lösung in Bezug auf die Höhe und die Häufigkeit der Zahlungen flexibler als der Lebensversicherungsvertrag. Dagegen ist die Verwendung des angesammelten Sparguthabens eingeschränkt, wenn Sie von den steuerlichen Vorteilen profitieren möchten.

So hat die am 1. Januar 2017 in Kraft getretene Steuerreform den Steuervorteil der Bausparverträge auf den persönlichen Wohnbedarf beschränkt, d.h. zu Investitionszwecken am Hauptwohnsitz. Dagegen wurde der jährliche steuerlich abzugsfähige Höchstbetrag der eingezahlten Beiträge für Steuerpflichtige, die zu Beginn des Besteuerungsjahres zwischen 18 und 40 Jahre alt sind, verdoppelt (auf 1.344€ statt 672€). Dieser Höchstbetrag erhöht sich um jeweils denselben Betrag für Ihren Ehegatten/Partner (sofern Sie eine gemeinsame Veranlagung gewählt haben) und jedes Kind im Haushalt. Zudem unterliegen die Zinserträge, die einem Bausparvertrag jedes Jahr gutgeschrieben werden, nicht der Abgeltungssteuer von 10% in Luxemburg.

(…) die Zinserträge, die einem Bausparvertrag jedes Jahr gutgeschrieben werden, unterliegen nicht der luxemburgischen Abgeltungssteuer von 10%

Am Ende der Vertragslaufzeit bietet Ihnen die Bausparkasse, die bei diesem Produkt der Partner Ihrer Bank ist, die Möglichkeit, zur Verwirklichung Ihres Immobilienprojekts ein Immobiliendarlehen zu einem festen Vorzugszins aufzunehmen. Der Zinssatz wird bei Vertragsschluss festgelegt.

Fonds-Sparplan: Attraktiv, aber nicht ohne Risiko…

Das oftmals in Form eines SICAV-Investmentplans angebotene Produkt bietet das größte Renditepotenzial. Entsprechend handelt es sich dabei gleichzeitig um das Produkt, das die meisten Risiken birgt, da es darum geht, Ihre Ersparnisse auf den Finanzmärkten gewinnbringend anzulegen. Wenn Sie sich hierfür interessieren, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Experten in diesem Bereich zu wenden, anstatt Informationen im Internet zu suchen. Denn das für sie geeignete Produkt hängt sehr stark von Ihren Plänen und Ihrem Anlegerprofil ab.

Dabei sollten Sie auf Folgendes achten: Wenn Sie den Sparplan auf Ihren Namen eröffnen, dann informieren Sie sich vorab über die steuerlichen Konsequenzen der Übertragung des Eigentums auf Ihr Kind. Und wenn der Plan direkt auf den Namen des Kindes abgeschlossen wird, dann vergessen Sie nicht, dass es darüber frei verfügen kann, sobald es volljährig ist.