Meine Finanzen, meine Projekte, mein Leben
August 18, 2022

Sparen in jedem Alter

Menschen im Alter von 20, 40 oder 60 Jahren haben unterschiedliche Ziele. Für junge Erwachsene stehen meist Karriere und Vermögensaufbau im Vordergrund, während es Ruheständlern eher darauf ankommt, ihren Lebensstandard zu halten und ihren Nachlass optimal zu regeln. Mit den verfügbaren finanziellen Mitteln ändern sich auch die Prioritäten im Laufe der Zeit. myLIFE zeigt Ihnen in diesem Artikel, wie Sie in jedem Lebensabschnitt am besten sparen können. So treffen Sie optimale Entscheidungen für sich – egal in welchem Alter.

Junge Berufstätige: zwischen 20 und 30 Jahren

Nehmen wir das Beispiel von José. Zu Beginn seines Arbeitslebens möchte er sich vom ersten selbstverdienten Geld etwas gönnen: Wochenendausflüge mit Freunden, ein neues Smartphone, neue Möbel für seine Wohnung … Ein bedeutender Teil seines Vermögens muss daher leicht verfügbar sein.

Er sollte sich aber auch ein Sicherheitspolster aufbauen, um unerwartete Kosten decken zu können. Klassische Beispiele dafür sind eine Autoreparatur, höhere Mietkosten oder der Kauf einer neuen Waschmaschine.

Für diesen Zweck eignet sich ein liquides und sicheres Sparkonto. Bei dieser Anlageart kann José jederzeit so viel Geld einzahlen oder abheben, wie er möchte. Wenn er einen Dauerauftrag einrichtet, spart er ganz automatisch, ohne daran denken zu müssen. Dabei gilt: Je früher er beginnt, desto weniger Geld muss er insgesamt einzahlen.

Die Beiträge und Prämien im Rahmen eines Bausparvertrags können bis zu einer bestimmten Höhe von der Steuer abgesetzt werden.

José plant außerdem, in den nächsten Jahren eine Immobilie zu kaufen. Für die Verwirklichung eines solchen Projekts benötigt er eine passende Finanzierung. Er überlegt deshalb, ein Bausparkonto zu eröffnen – seine Eltern haben dies leider nicht für ihn getan, als er noch ein Kind war. Sofern er die vom Gesetzgeber festgelegten Kriterien erfüllt, kann er mit einem Bausparvertrag ein günstiges Darlehen für den Kauf einer Immobilie oder ein Bauvorhaben zu günstigen Konditionen erhalten. Außerdem kann er die eingezahlten Beiträge und Prämien bis zu einer bestimmten Höhe von der Steuer absetzen.

Erwachsene: zwischen 30 und 50 Jahren

José ist nun in seinen Dreißigern und hat gerade ein Haus mit seiner Frau gekauft. Das Paar erwartet sein erstes Kind. José hat frühzeitig ein Immobiliendarlehen aufgenommen, damit er die Rückzahlung noch vor seinem Renteneintritt abschließen kann. Um seine Familie abzusichern, hat er zudem eine Restschuldversicherung für den Kredit abgeschlossen. Angesichts des anstehenden freudigen Ereignisses steht für ihn die Familie im Vordergrund, und er schmiedet langfristige Pläne. Der werdende Vater informiert sich über Anlage- und Sparlösungen, die mit seinen Zielen im Einklang stehen. Er sucht nach einer Sparlösung, um für die Zukunft seines Kindes vorzusorgen.

Geeignet für diesen Zweck ist eine Lebensversicherung, in die José regelmäßig Geld einzahlt. Die potenzielle Rendite hängt dabei unter anderem von der Höhe des eingegangenen Risikos ab. Mit dieser Option sichert José auch seine Angehörigen im Todesfall ab und profitiert unter bestimmten Voraussetzungen während der gesamten Vertragslaufzeit von Steuervorteilen.

Auch wenn der Ruhestand für ihn noch in weiter Ferne liegt, kann er darüber hinaus damit beginnen, sich eine Zusatzrente aufzubauen. Er hat das Glück, einen Arbeitgeber zu haben, der ihm eine zusätzliche Altersvorsorge als Ergänzung zur gesetzlichen Rente anbietet. Unter diesem Modell zahlt auch José Geld in den Vertrag ein, und seine persönlichen Beiträge sind steuerlich abzugsfähig. Selbstverständlich hängt die steuerliche Behandlung von den geltenden Gesetzen, die sich ändern können, und von der individuellen Situation ab.

Der Abschluss eines Altersvorsorgevertrags bei einer Bank oder einer Versicherungsgesellschaft ist ebenfalls eine Möglichkeit. In diesem Fall legt José fest, ob seine Beiträge in sichere oder risikoreichere Anlagen investiert werden sollen. Darüber hinaus kann er während der gesamten Vertragslaufzeit (mindestens zehn Jahre) von Steuervorteilen profitieren. Beim Renteneintritt hat er die Wahl zwischen der Auszahlung eines einmaligen Kapitalbetrags, einer lebenslangen Rente und einer Kombination aus beidem.

Mit einem langfristigen Anlagehorizont kann man das Risiko begrenzen und seine Renditechancen optimieren.

Im Laufe der Jahre kann José sich zunehmend auch auf seinen Vermögensaufbau konzentrieren. Sein Einkommen ist mittlerweile höher als zu Beginn seiner Karriere, sodass er seine Investitionen weiter diversifizieren kann. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Kapital zu bilden, und mit einem langfristigen Anlagehorizont kann man das Risiko begrenzen und seine Renditechancen optimieren. Das Spektrum reicht von Aktien über Anleihen und SICAV bis hin zu strukturierten Produkten.

Eine weitere Option ist die Anlage in Immobilien. Hierbei könnte sich José für eine Mietinvestition oder den Kauf eines Zweitwohnsitzes entscheiden. Durch die Mieteinnahmen oder den Verkauf der Immobilie ließe sich so ein attraktives Zusatzeinkommen erzielen. Sein Bankberater kann ihm helfen, einen Finanzplan zu erstellen, der auf seine Ziele, sein Profil und seine Risikobereitschaft abgestimmt ist.

Die Anlagepyramide

Rücklagen für unvorhersehbare Ereignisse sind unverzichtbar. Es ist jedoch nicht sinnvoll, alle Ersparnisse auf Sparkonten liegen zu lassen, die keine oder nur wenig Zinsen abwerfen. Denn wenn die Inflation über dem Zins Ihres Sparkontos liegt, wirkt sich dies negativ auf den Wert Ihres Guthabens aus.

Deshalb empfiehlt es sich, verschiedene mittel- und langfristige Anlagen zu kombinieren: Sparkonto, Lebensversicherung, Altersvorsorgevertrag, Finanzprodukte usw. Es geht darum, das richtige Gleichgewicht zwischen sicheren, aber wenig rentablen Anlagen und riskanteren Investitionen zu finden, die langfristig in der Regel höhere Erträge liefern. Weitere Informationen zu diesem Prinzip finden Sie in unserem Artikel zur Anlagepyramide.

Zukünftige Rentner: zwischen 50 und 65 Jahren

Die Kinder sind erwachsen und José wird bald sein Immobiliendarlehen abbezahlt haben. Er erhält ein attraktives Gehalt, das er nutzen möchte, um seine Kinder zu unterstützen und laufende Kredite zu tilgen. Darüber hinaus rückt sein Ruhestand in greifbare Nähe.

Es ist noch nicht zu spät, um einen Lebensversicherungs- bzw. Altersvorsorgevertrag abzuschließen oder eine Mietimmobilie zu kaufen.

Mit der Unterstützung eines Vermögensverwalters kann José nun seine Anlagen überprüfen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass sein künftiges Einkommen seinen Erwartungen entspricht. Auch für Menschen in seinem Alter gibt es zahlreiche interessante Sparlösungen, und es ist noch nicht zu spät, um – sofern noch nicht geschehen – einen Lebensversicherungs- bzw. Altersvorsorgevertrag abzuschließen oder eine Mietimmobilie zu kaufen. Wenn er gut beraten wird und über das nötige Fachwissen verfügt, kann José sein Vermögen durch Investitionen in alternative Anlagen oder Luxusgüter weiter diversifizieren.

Allerdings ist es mit zunehmendem Alter ratsam, das Engagement in riskanten Anlagen zu verringern und den eigenen Lebensstandard zu sichern, indem man allmählich in risikoärmere Produkte umschichtet.

Rentner: ab 65 Jahren

José kann jetzt seinen wohlverdienten Ruhestand genießen. Neue Aktivitäten, Reisen, finanzielle Unterstützung für die Kinder: Dank seiner Rente und seiner Ersparnisse kann er sich all dies problemlos leisten. Nun ist es für ihn an der Zeit, mit der Planung seines Nachlasses zu beginnen und verschiedene Optionen zur Absicherung seiner Angehörigen und anderer ihm nahestehender Personen zu prüfen.

Auch hier ist die Lebensversicherung ein interessantes Instrument zur Übertragung von Vermögen, vor allem an Personen, die keine Familienmitglieder sind.

Schenkungen oder eine Eigentumsaufteilung (Eigentumsübertragung unter Nießbrauchsvorbehalt) können ebenfalls finanziell vorteilhaft sein. Je nachdem, in welcher Beziehung die beteiligten Personen zueinander stehen, können die Schenkungssteuern niedriger als die Erbschaftssteuern ausfallen. In Luxemburg ist zudem in einigen sehr spezifischen Fällen eine Schenkung ohne notarielle Beurkundung möglich, sodass für den Begünstigten keine Kosten anfallen. Es lohnt sich, hierzu genaue Informationen einzuholen. José kann sich von einem Spezialisten für Nachlassplanung beraten lassen, um seine Interessen und die seiner Lieben bestmöglich zu wahren.

Sie sehen: Es gibt viele Möglichkeiten, um in jedem Lebensabschnitt optimal Ersparnisse zu bilden. Wenn Sie wie José Entscheidungen treffen wollen, die passgenau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind, sollten Sie sich von einem Experten begleiten lassen. Er informiert Sie über die Anlagelösungen der Bank, wobei er Ihre Situation und Ihr Anlegerprofil sowie alle relevanten steuerlichen und rechtlichen Aspekte berücksichtigt. Jetzt sind Sie an der Reihe!